Neues Gesicht für Spitzenstadt Plauen

Wettbewerb Marketingkampagne zum 900. Geburtstag in Arbeit

neues-gesicht-fuer-spitzenstadt-plauen
Die Brasilianerin Bruna Vasconcelos studiert in Berlin und hat genau wie die 17 anderen Studenten im Rahmen eines Ideen-Wettbewerbes eine Kampagne für Plauen entwickelt. Foto: Karsten Repert

Plauen. Was hat bitte eine Brasilianerin mit dem neuen Logo von Plauen zu tun? "Mein Name ist Bruna Vasconcelos. Ich bin 22 Jahre alt und studiere seit zwei Jahren in Berlin", stellte sich die angehende Kommunikationsdesignerin vor. Die lebenslustige Südamerikanerin gehörte einer Gruppe von 18 Studenten der Design Akademie Berlin, einer privaten Hochschule für Kommunikation und Design, an. Sie haben sich in ihrem derzeitigen fünften Fachsemester im Auftrag der Stadt mit einem neuen Logo für Plauen befasst. Hintergrund: 2022 feiert Plauen sein 900. Stadtjubiläum.

Neuer Schwung für Plauen

Ein guter Anlass, um der Stadt ein neues, identitätsstiftendes, modernes und frisches Erscheinungsbild zu geben. Stadtpressesprecherin Silvia Weck betont: "Das aktuelle Logo ist noch aus den 1990er Jahren und nicht mehr zeitgemäß und vor allem nicht einheitlich. Es gibt keine Dachidentität städtischer Aktivitäten, jeder Bereich benutzt eigene Logos und eigene Gestaltungen für Broschüren, Poster, Internetauftritte und Schreiben."

Das wird sich nun ändern. Seit Oktober des vergangenen Jahres arbeiten die Berliner Studenten intensiv an einer Kommunikationsstrategie für Plauen. Es geht um ein neues Logo, ein einheitliches visuelles Erscheinungsbild, einen Stadtslogan und insgesamt um eine Marketingkampagne für die Stadt.

Im Verwaltungsausschuss am 5. Dezember 2018 wurde das Projekt mit seiner Zielstellung vorgestellt und fand auch die Zustimmung des Ausschusses. Nach wochenlangen Recherchen, Vorarbeiten und Ideenfindung waren die angehenden Kommunikationsdesigner jetzt so weit, dass sie ihre Konzepte vorstellten. Jeder der 18 Studenten hat ein ganz eigenes Konzept entwickelt. Vier Stunden lang wurden die Ideen dazu im Plauener Rathaus vorgestellt. Die Ideen sind in einer Ausstellung im oberen Foyer des Rathauses seit Montag zu sehen.