Neues Stehvermögen

Einlagen Orthopädie-Schuhmachermeister Ulrich Weigl gilt als Experte

Nie wusste der Mensch mehr über die eigene Gesundheit. Und doch bleibt in dieser Informationsfülle ganz viel auf der Strecke. Immer wieder hört man von Geheimtipps. Zum Beispiel haben etliche Vogtländer Ulrich Weigl entdeckt. Der Orthopädie-Schuhmachermeister gilt als Spezialist in Sachen Füße. Der Experte ist im Vogtland aufgewachsen und er übernahm vor einigen Jahren in Hof die Orthopädie Sens (Telefon 09281-2960). Die insgesamt fünf Mitarbeiter haben in der Bismarckstraße ziemlich gut zu tun. "Das liegt unter anderem auch an den Vogtländern. Es reisen einige Kunden aus der Umgebung an, weil sie unsere Einlagen haben möchten", berichtet der 47-Jährige.

Was aber macht die Einlagen von Ulrich Weigl so besonders? Der Orthopädie-Schuhmachermeister geht ins Detail: "Wir nehmen keinen Abdruck vom stehenden Fuß. Denn der zeigt mir ja nur die deformierten Gliedmaßen. Deshalb lassen wir den Fuß hängen, korrigieren ihn und fertigen nach diesem Vorbild die Einlagen an." Der Vorteil: Beim tragen der Einlagen knickt der Fuß nicht mehr weg, sondern er steht gerade auf dem Boden. Das wiederum hat Auswirkungen auf den gesamten Körper. Die Kniegelenke, die Hüften, der Rücken - der gesamte Bewegungsapparat erfährt Entlastung. "Das geht bis rauf in den Kiefer", weiß Ulrich Weigl. Wenn man überlegt, dass ein sofort spürbarer Erfolg garantiert wird, ist auch das Preis-Leistungs-Verhältnis (128 Euro pro Paar) im Limit. Übrigens hat bereits der Vati von Ulrich Weigl als Schumacher in Plauen-Reusa den Vogtländern geholfen. Sohn Ulrich gehört zu den "Fußball Weigl's". Die Familie hat in den vergangenen drei Jahrzehnten beim SC Syrau, VFC Plauen und VfB Auerbach für Aufsehen gesorgt. www.orthopaedie-sens.de kare