Neumark hat sogar zwei Promis

Fussball Jean-Paul Biedermann und Marco Hölzel sind bekannt

Neumark. 

Neumark. Wenn man so will, dann sind das die beiden prominentesten Fußballer aus Neumark. Marco Hölzel (46) war einst Profifußballer und er schaffte mit dem VFC Plauen im Spieljahr 1998/1999 in der 3. Liga (damals viergleisig) einen sensationellen fünften Platz. Der Mann ist zweifacher Sachsenpokalsieger (1999/2004) und er hat 61 Regionalligaspiele, 287 Oberligaeinsätze und sogar 121 Einsatzminuten in der 2. Liga der ehemaligen DDR vorzuweisen. "Holzer" ist aber ebenso wenig abgehoben wie sein Freund Jean-Paul Biedermann (41). Der hatte Marco Hölzel überredet, doch noch einmal die Schuhe zu schnüren.

Jean-Paul hatte einst den Reichenbacher FC mit in die Bezirkliga geschossen und in den großen RFC-Zeiten mit seinen Toren hunderte Zuschauer entzückt. Jean-Paul Biedermann ist jetzt Trainer und er führt mit Leitwolf Marco Hölzel die sympathische Fußballabteilung an. Die SpVgg Neumark ist als Gründungsmitglied der zweithöchsten Spielklasse im Vogtland ein wahrer Dauerbrenner. Seit 2011 sind die Neumarker in der Vogtlandklasse erfolgreich. Die Torjäger Toni Herrmann (7 Treffer) und Marcus Astermann (5) haben das Team in dieser Saison auf Platz fünf geschossen. Zuletzt schwitzten 23 Spieler im Trainingslager in Kroatien. Was aber noch wichtiger ist: "Es werden immer wieder Eigengewächse in die Mannschaft eingebaut. Das macht unser Trainer richtig gut", findet Abteilungsleiter Klaus-Dieter Mischke.

Übrigens steht im Nachwuchsfußball hier eine Frau als Jugendleiterin ihren Mann: Marika Götzensberger hat richtig gute Arbeit geleistet.