• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

New York, München, Auerbach?

Nicolaistrasse Preiswert einkaufen ohne Parkgebühr kann man in der City

Auerbach. 

Auerbach. New York, München, Auerbach? Ein neues Geschäft in der Drei-Türme-Stadt stößt das Tor zur Welt auf. Während sich immer noch viel zu viele Vogtländer ständig mit den schlechten Nachrichten befassen, geht das Positive in dieser ansehnlichen Stadt viel zu leise einfach unter.

In der hochmodernen Telekom-Filiale auf der Nicolaistraße vernetzen Christian Planitzer und Mirko Hanitsch nicht nur die Göltzschtalkundschaft mit den seit Montag geltenden Sommerpreisen. "Ganz ehrlich: Auerbach ist cool. Wir haben hier eine Einkaufsgalerie ohne Dach. Wenn ich es richtig weiß, dann sind wir hier in der Stadt die 18. Neueröffnung seit 2017", berichtet Christian Planitzer. Und Mirko Hanitsch fügt hinzu: "Man kann ja mal vergleichen mit den hochgelobten Metropolen. Dort ist es bestimmt nicht preiswerter. Und der Kunde verschenkt zudem noch fette Parkgebühren." Citymanager Uwe Prenzel bestätigt das. "Manchmal muss man die Welt gedanklich wieder gerade rücken, weil die Großstädte oft schöner geredet werden, als sie in Wirklichkeit sind."

In Auerbach kostet das Parken die erste halbe Stunde übrigens gar kein Geld. Überall gibt es Sonderangebote. Und in der Einkaufsstraße steht derzeit zwar die Nicolaistraße 19 leer. Interessenten für dieses kleine Geschäft gibt es jedoch längst. In diesem Jahr haben in der Drei-Türme-Stadt die Automobil-Agentur Ingo Weidlich, ein Modeschmuck-Laden und ein Spezialitäten-Händler sowie der Telekom-Shop neu eröffnet. Es gab mehr Eröffnungen, als Geschäftsaufgaben.



Prospekte