Oberbürgermeister dankt fleißigen Ordnungshütern

Bilanz Einladung zum Weihnachtskaffeetrinken

oberbuergermeister-dankt-fleissigen-ordnungshuetern
Reichenbacher Ordnungshüter und Helfer vor dem Rathaus. Foto: S. Zeh

Reichenbach. Zum Weihnachtskaffeetrinken hatte der Reichenbacher Oberbürgermeister Raphael Kürzinger Ordnungshüter und Helfern ins Reichenbacher Rathaus eingeladen. Dieses Zusammentreffen, so heißt es, wird immer gern zu einem Austausch zwischen Stadtspitze, Ordnungshütern und den Einsatzkräften genutzt.

Eingeladen hat der Stadtchef Vertreter des Reichenbacher Polizeistandorts, Mitarbeiter des Gemeindlichen Vollzugdienstes, die Bürgerpolizisten und Mitglieder der Sächsischen Sicherheitswacht sowie Vertreter des Technischen Hilfswerkes. Eine Einladung zum Weihnachtskaffee haben auch der Kreisbrandmeister Gerd Pürzel, der Inspektionsbereichsleiter der Feuerwehr, Hans-Rudolf Spitzner, sowie Stadtwehrleiter Thomas Weck erhalten. Die Runde ergänzen die Mitglieder der Schiedsstelle sowie des Rettungsdienstes des DRK.

180 Einsätze im gesamten Jahr

Einige Fakten: Die Kameraden leisteten dieses Jahr bisher 180 Einsätze (2016 waren es 168 Einsätze) darunter waren Einsätze bei Groß-, Mittel- und Kleinbränden, Einsätze bei kleinen und großen Hilfeleistungen sowie bei Verkehrsunfällen. Erneut waren auch eine Vielzahl von Fehlalarmen, insbesondere durch das Auslösen von Brandmeldeanlagen, zu verzeichnen. Abgearbeitet wurden aber auch viele Fälle von Türnotöffnungen. Die Sturmlage Ende Oktober erforderte großen Aufwand. Eine Herausforderung stellte die Integrierung der Ortsfeuerwehren Mylau und Obermylau nach der Städtefusion dar. Dabei ist ein guter Stand erreicht.

Die Rettungswache Reichenbach gilt als verlässlicher Partner aller Hilfeorganisationen und Behörden und leistet ihre Arbeit im Rahmen und Auftrag des Rettungszweckverbandes Südwestsachsen. Das THW erfüllt die Aufgaben im Rahmen des Auftrages als Hilfsorganisation des Bundes.