• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Oberliga-Premiere für den SV 04 Oberlosa

Handball Aufsteiger Plauen startet selbstbewusst beim HC Aschersleben

Plauen. 

Mit Pauken und Trompeten feiert der euphorische Anhang die Premiere des SV 04 Oberlosa in der Mitteldeutschen Oberliga. Die Plauener Handball-Mannschaft muss zum Auftakt am Samstagabend beim HC Aschersleben ran. Dort scheint heute ab 19 Uhr wirklich alles möglich. Der Gastgeber stürzte nach dem Abstieg aus der 3. Liga (2014) in der vergangenen Saison im freien Fall nach unten. Erst im Frühjahr rappelten sich die "Alligators" auf. Das drittbeste Rückrunden-Team der vergangenen Oberliga-Saison hat sich gezielt verstärkt, um diesmal vorne mitspielen zu können. Natürlich ist Aschersleben Favorit. Aber Neuling Oberlosa ist in der Lage, im Ascherslebener "Ballhaus" für Furore zu sorgen. Das hat die Vorbereitung gezeigt. Und beim SV 04 fallen nur die beiden Langzeitverletzten Christoph Märtner und Neuzugang Kevin Model (beide mit Kreuzbandriss) aus, alle anderen 17 Spieler sind topfit. "Auch die Spielberechtigung von Friedrich Kleinert liegt vor", teilte SV-Manager Rico Michel am Donnerstag mit. Der 100-Kilo-Hüne kam vergangene Woche vom SC Magdeburg. Der torhungrige Kreisläufer soll mit seiner Präsenz (1,98 Meter) zusätzliche Lücken reißen. "Allerdings werden wir ganz viel Geduld aufbringen. Ich kann von einem 18-Jährigen keine Wunderdinge verlangen", stellt Vereins-Chef Dr. Bernd Märtner klar. Der Vorstandsvorsitzende hatte Neuzugang Nummer fünf persönlich nach Plauen geholt. Trainer Jörg Grüner: "Wir kämpfen vom Anwurf weg um den Klassenerhalt. Wir müssen uns in die Liga hinein beißen. Und das mit Intelligenz und Verstand." kare



Prospekte