Oberlosa greift als Außenseiter an

Handball Plauener wollen beim SV Hermsdorf für eine Überraschung sorgen

Der SV 04 Oberlosa tritt am Samstagabend (19.30 Uhr) beim SV Hermsdorf an. Im Hinblick auf das danach folgende Oberliga-Stadtderby zwischen Oberlosa und dem HC Einheit Plauen (10. Oktober, 19 Uhr, Helbig-Halle) gilt es auch, sich ordentlich in Position zu bringen. Der SV 04 Oberlosa ist zwar nach zwei Spielen auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Trotzdem spürt man nach dem ersten Punktgewinn beim Aufsteiger Euphorie. Durch das 25:25-Unentschieden gegen Drittliga-Absteiger HG Köthen rangieren drei Vereine hinter den Plauenern. Zwickau, Pirna und Calbe stehen noch mit leeren Händen da. "Im Abstiegskampf ist es viel wert, wenn du regelmäßig punktest, weil einen dann der Druck nicht auffrisst", weiß SV-Torjäger Paul Richter. Natürlich ist der SV Hermsdorf klarer Favorit. Der Oberlosaer Trainer Jörg Grüner hat den Kontrahenten genau studiert: "Wir treffen auf eine knallhart-robuste Truppe, die am Kreis sehr stark und über zwei richtig schnelle Außen gefährlich ist." Die Oberlosaer Formkurve zeigt zwar nach oben, doch ausgerechnet jetzt grassiert der Grippevirus (Marcus Peschke, Andreas Weikert, Rico Englert). kare