Oberlosaer U20-Team wird Sachsenmeister

Volleyball Vier Entscheidungen des Turniers fielen erst im Tie-Break

oberlosaer-u20-team-wird-sachsenmeister
Foto: Matt Brown/iStockphoto

Plauen. Nachdem die Frauen vom SV 04 Oberlosa am Samstag die Chemnitzer Bezirksmeisterschaft und damit den Aufstieg in die Landesklasse unter Dach und Fach gebracht hatte, legte am Sonntag das U20-Team nach und eroberte ebenso den Sachsenmeistertitel.

Erstes Spiel ging verloren

Die Losfee wollte es, dass in Vorrundengruppe 1 mit Lok Engelsdorf, SSV Lichtenstein und Oberlosa gleich drei Meisterschaftskandidaten die Klinge kreuzen mussten. Lichtenstein gewann beide Spiele. Oberlosa unterlag im Tiebreak knapp mit 1:2 gegen Lichtenstein, schaffte dann aber gegen Engelsdorf den denkbar knappen 2:1-Tiebreaksieg und den ersehnten Sprung ins Halbfinale.

Im Halbfinale trafen die Oberlosaerinnen auf ein kampfstarkes Team aus Riesa. Beim 2:1-Tiebreaksieg gab es immer wieder Anfeuerungsrufe des Plauener Anhangs. Nach siebeneinhalb Stunden Dauerbelastung und einer Vielzahl spannender, sportlich attraktiver Auseinandersetzungen fieberten über 200 Zuschauer im Finale mit. Beiden Teams merkte man in der Plauener Kurt-Helbig-Sporthalle den Kräfteverschleiß an. Dennoch zog Lichtenstein mit 25:19 deutlich davon.

Es wurde noch einmal spannend

Aber dem Oberlosaer Trainer Lutz Gushurst gelang das Kunststück, seine Schützlinge nochmals zurückzubringen. In einer furiosen Aufholjagd schaffte Oberlosa mit 25:19 den 1:1-Satzausgleich und im Tiebreak hatten die Plauenerinnen die größere Wettkampfhärte entgegenzusetzen. Mit 15:9 wurde Lichtenstein im vierten Tiebreakspiel für die Oberlosaerinnen in Folge in einem gutklassigen Finale niedergerungen.

Als die Medaillengewinner ihre Medaillen empfingen, floss nach dieser Strapaze manche Freudenträne. Bereits kommendes Wochenende gilt es für Oberlosa, gemeinsam mit dem Dresdner SC 98, als Vertreter Sachsens gegen die Thüringer Spitzenclubs um die Fahrkarten zur Deutschen U20-Meisterschaft zu kämpfen.