Oelsnitzer Kritik hatte nun Konsequenzen

Unternehmen Partner in Rehau stellt sich neu auf

oelsnitzer-kritik-hatte-nun-konsequenzen
Foto: Shironosov/Getty Images/iStockphoto

Oelsnitz/Rehau. Mit einer neuen Führungsspitze hat sich die Werbegemeinschaft Rehau neu aufgestellt. Seit einiger Zeit gab es deutliche Kritik vonseiten der Einwohner und der Gewerbetreibenden in der Oelsnitzer Partnerstadt an dem Gremium, bei dem eigentlich alle Fäden für einen erfolgreichen Handel zusammenlaufen sollten.

"Wir wollen wieder frischen Wind in die Werbegemeinschaft bringen und die Kommunikation verbessern", sagte Michael Fischer, der neue Vorsitzende der Werbegemeinschaft. Ihm zur Seite stehen Gerhard Geißler und Marion Riedl, die bisherige erste Vorsitzende.

Eine Modernisierung steht an

Um der Werbegemeinschaft und dem Handel in der Stadt neue Impulse zu verleihen, setzt der neue Vorsitzende auf neue Ideen und Projekte. So sollen die verkaufsoffenen Sonntage wieder verstärkt beworben werden, der Wiesenfest-Samstag am 1. Juli steht unter dem Motto: "Essen, Trinken, Live-Musik".

Ebenso steht eine "lange Verkaufsnacht" auf dem Programm. Die soll im Rahmen der Rehauer Kulturtage stattfinden. Ein erster Schritt ist die Überarbeitung der Wertgutscheine, die in einem handlichen Scheckkartenformat erhältlich sein sollen.