Orchester präsentiert jungen Tango aus Buenos Aires

Musik Sexteto Fantasma tritt im Malzhaus auf

orchester-praesentiert-jungen-tango-aus-buenos-aires
Foto: CarMan-by/Getty Images/iStockphoto

Plauen. Jungen Tango, direkt aus Buenos Aires kommend, live zu erleben. Vielversprechend klingt es, wenn das Malzhaus Plauen am Samstag, 9. Juni, ab 21 Uhr zu einem Konzert mit Sexteto Fantasma einlädt. Dahinter verbirgt sich ein Orchester, welches den Tango und das dazugehörige Lebensgefühl ins Vogtland bringt. Sexteto Fantasma gehört als Gruppe zu der neuen Tango-Generation.

Wer den Tango in Buenos Aires auch abseits der bekannten Veranstaltungsangebote sucht, wird in zahlreichen kleinen Clubs und Bars vielleicht auf eine junge und lebendige Tangoszene stoßen, die Touristen eher unbekannt ist.

Neben klassischen Tangos auch Eigenkompositionen

Eines der dort auftretenden Orchester ist das Sexteto Fantasma, welches seit fünf Jahren besteht. Das Besondere, so heißt es, ist der Verzicht auf die traditionelle Geige, die durch eine Trompete ersetzt wird.

Wenn die Musik den Raum füllt, spürt man den Tango in all seinen Facetten und hört auch die Einflüsse anderer Musikrichtungen: Swing, Folklore, brasilianische Musik und sogar Rock, Murga und Cumbia. Dabei spielen die Musiker neben klassischen Tangos auch Eigenkompositionen. Besonderen Wert legen sie aber darauf, dass man zu ihrer Musik tanzen kann.