window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge

Orgel in Schnarrtanne einzigartig in sächsischen Kirchen

Kirche In der Reihe "Sächsische Orgeln 2020" der Landeskirche war der kleine Ort als erster Austragungsort ausgesucht worden

Schnarrtanne. 

Schnarrtanne. Schnarrtanne konnte sich jetzt über ein besondere Ehre freuen: In der Reihe "Sächsische Orgeln 2020" der Landeskirche war der kleine Ort als erster Austragungsort ausgesucht worden, denn in der Kirche steht eine Röver-Orgel, die um 1885 erbaut wurde. Es ist die einzige des Orgelbauers Ernst Röver in der sächsischen Landeskirche. Sie kam 1936 nach Schnarrtanne, ist aber noch um einiges älter.

Es war am Sonntag für Landeskirchenmusikdirektor Markus Leidenberger eine Premiere, zum Auftakt der Musikreihe eine Röver-Orgel erklingen zu lassen. "Es gibt ja sonst keine davon in Sachsen", sagte der Musiker, der mit dem Orgelsachverständigen Tobias Haase aus Dresden angereist war. Ihm und Leidenberger geht es darum, in Festgottesdiensten und Konzerten kleinere, unbekanntere Orgeln vorzustellen und so auf den klanglichen und gestalterischen Reichtum der sächsischen Orgellandschaft aufmerksam zu machen. "Wir gehen bewusst auch in Dörfer", so Haase. Auch um den Einwohnern ihre Orgel und deren Besonderheit ins Bewusstsein zu rücken. Was noch für die Qualität des Instrumentes in Schnarrtanne spreche, sei, dass sie zuletzt vor 22 Jahren überholt wurde und immer noch voll in Ordnung sei.

Der Fachbeauftragte für Orgelwesen erklärte den Gottesdienstbesuchern die Klangfarben des Instrumentes, während der Musiker diese von leise und hell bis kraftvoll zum Ausdruck brachte. Mit Klängen von Gustav Adolf Merkel über Josef Gabriel Rheinberger bis Johann Sebastian Bach.

"Die Orgel dient immer zur Ehre Gottes und zur Ausgestaltung des Gottesdienstes", sagte Pfarrer Rainer Vorwergk. Wie er nach dem Gottesdienst in der mit rund 30 Leuten in Corona-Zeit voll besetzte Kirche verriet, sei er schon überrascht gewesen, dass die Kirche in Schnarrtanne ausgesucht worden sei für die diesjährige Orgelreihe. Es sollte aber kein Konzert sein, sagte er, sondern ein Gottesdienst mit Orgelpredigt.

Markus Leidenberger bescheinigte dem Instrument einen unmittelbaren Klang, der gut in die kleine Kirche passe. "Ich fand es sehr angenehm, die Orgel zu spielen." und er sei gerne nach Schnarrtanne gekommen.

Weitere der Termine der Musikreihe bis Oktober gibt es hier.