Paar übernimmt Bäckerei

Handwerk Frischer Wind im Traditionsbetrieb

Auerbach. 

Auerbach. Gute Nachrichten fürs Bäckerhandwerk. Karolin Brasch und Steve Quäck führen den Betrieb von Bernd Trützschler weiter. Nachdem ihr Vorgänger 1989 den Laden an der Ottostraße 13 von seinen Eltern übernahm, ist er nun in den verdienten Ruhestand getreten. Der 66-Jährige ist froh darüber, dass sich die jungen Leute ein Herz gefasst haben und die Backstube im Stadtteil Mühlgrün in Betrieb bleibt. "Es ist schön zu sehen, wie die beiden an einem Strang ziehen." Idealerweise sind die neuen Bäckereibetreiber auch privat ein Paar. Die 30-jährige Inhaberin ist gelernte Konditorin. "Kennengelernt haben wir uns in einer Bäckerei", verriet sie. Die Nachfolge im Betrieb ist von langer Hand vorbereitet. Seit August vorigen Jahres arbeiten die beiden in der Bäckerei schon fleißig mit. Die Kontakte zum Familienbetrieb bestehen aber schon länger, plauderte der 27-Jährige aus dem Nähkästchen. "Ich habe mit dem jüngsten Sohn vom ehemaligen Chef gemeinsam die Meisterschule absolviert." Danach habe er öfters mal bei den Trützschlers ausgeholfen. Jetzt übernimmt der ehrgeizige Bäckermeister mit seiner Partnerin selbst Verantwortung. Das eingespielte Team habe ihnen den Start leicht gemacht. "Wir haben alle acht Mitarbeiter übernommen. Da sitzt jeder Handgriff." In der Unternehmensphilosophie spielt Nachhaltigkeit eine große Rolle. "Regionalität ist uns wichtig." In Zukunft soll die Zusammenarbeit mit Partnern aus der Region noch intensiver werden. Doch vorher kümmert sich das Duo um die gemeinsame Wohnung über dem Hauptgeschäft. In Kürze soll Einzug gefeiert werden. Neben dem Laden an der Ottostraße existieren noch zwei weitere Filialen in der Stadt. Eine befindet sich im Neubaugebiet am "Vogtlandblick". Weil dort ein großer Supermarkt geschlossen hat, denken die neuen Chefs über erweitere Öffnungszeiten nach.