Parkeisenbahn im Mondschein

Sonderfahrt Am 7. Oktober wird es im Syratal wieder so richtig romantisch

parkeisenbahn-im-mondschein
Die Parkeisenbahn im Syratal fährt am Samstag von 13 Uhr bis zum Mondschein. Foto: Karsten Repert

Plauen. Die Parkeisenbahn fährt bis zum Mond? Zumindest bis zum Mondschein. Und zwar am kommenden Samstag. Dann brennt es im Kinder- und Familienparadies lichterloh. Aber keine Angst: Die "Mondscheinfahrt" hat im Syratal schon seit Ewigkeiten Tradition. Die vielen Fackeln, das große Lagerfeuer und die spektakuläre Feuerspuckershow sorgen für pure Romantik.

Die Fahrgäste erleben ab18 Uhr in der Freizeitanlage wie sich die Parkeisenbahn durch den nächtlichen Zauberwald schlängelt. Betreiber Michael Hochmuth blickt auf viele Jahre Erfahrung zurück: "Zur Mondscheinfahrt lohnt es sich für Familien, gleich komplett einzusteigen. Weil Oma und Opa, die Eltern und unsere Kleinen dieses Erlebnis gemeinsam am schönsten finden."

Kinder können auch Minicar fahren

Damit in seinem idyllischen Freizeitpark auch die Minicars im Verkehrsübungsgarten fahren können, rückt zur Mondscheinfahrt wie immer spektakuläre Technik an. Der Lichtzug des Technischen Hilfswerkes wird das gesamte Minicar-Areal am Fuße der Friedensbrücke vollständig ausleuchten.

Die kleinen Flitzer mit ihren vier PS und 120 Kubikzentimetern Hubraum dürften also bei den Kids ebenso hoch im Kurs stehen wie eine Runde mit der Parkeisenbahn. "Die Bahn fährt durch ein dichtes Spalier von brennenden Fackeln, vorbei am Lagerfeuer, bis zum Haltepunkt Festwiese", informiert der Förderverein der Parkeisenbahn. An der Festwiese steigen die Fahrgäste aus, um die große Feuershow (19 Uhr und 20 Uhr) mit Captain Francesco zu erleben.

Letzte Fahrt der Parkeisenbahn: 21.45 Uhr. Die Anlage öffnet am 7. Oktober 13 Uhr.