• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Pausa gedenkt mit Fahrradtour Dr. Schütt

Gedenken Der Mediziner ist letzte Woche verstorben

Pausa/Mühltroff. Zu der gemeinsamen Fahrradtour zum Gottesdienst, welche die Kirchgemeinde Pausa im Sommer jedes Jahr einmal organisiert, hatte er noch eingeladen. Teilnehmen konnte Dr. Hans-Joachim Schütt nicht mehr. Der Mediziner aus Pausa, der sich viele Jahre für die Kirchgemeinde und für die Stadt engagierte, ist vorige Woche verstorben.

"Wir hatten kurz mit uns gerungen, die Fahrradtour ausfallen zu lassen", erinnerte sich Yvonne Baumann vom Kirchenvorstand Pausa. Dann aber habe man gemeinsam beschlossen, in seinem Sinne die Tour durchzuführen und ihm im Gedenken zu widmen. "Er fehlt in unserer Kirchgemeinde", so Baumann. Dr. Schütt fehle vielen Menschen, er hatte für jeden immer ein offenes Ohr.

"Es war diesmal eine Gedenkfahrt", sagte Yvonne Baumann. "Wir sind im Gedenken Dr. Hans-Joachim Schütt nach Mühltroff gefahren." Der war überzeugter Christ, lebte seinen Glauben. Im jüngsten Kirchenblatt der Gemeinde hatte er geschrieben: "Wir wollen allen, die sich gern mit dem Fahrrad die Welt erschließen, einen schönen Fahrradausflug mit Gottesdienstbesuch und gemeinsamer Mittagsmahlzeit in Angriff nehmen." In aller Seelenruhe wolle man fahren. "Natürlich nicht auf dem kürzesten Weg, sondern durch für manche noch unbekannte Wälder und Wiesen." Der Mediziner im Ruhestand wollte auch Familien zum Teilnehmen ermutigen, lud Freunde und Bekannte ein, die sonst wenig mit der Kirchgemeinde Pausa im Kontakt stehen. Ihm selbst blieb die Teilnahme verwehrt, eine Krankheit war stärker.

Harter Schlag für viele Bewohner

"Wir hatten uns früh an der Kirche in Pausa getroffen", berichtete Gerd Dreyhaupt aus Unterreichenau, der zusammen mit Ehefrau Silvia in dem Ortsteil von Pausa gestartet war. Aus Ranspach stießen noch Margot Porst, Ulla Seidel und André Oertel zur Gruppe hinzu. Dann ging es in einer größeren Fahrradgruppe über Bad Linda, Thierbach und dort an den Teichen vorbei nach Mühltroff. Zu den Teilnehmern gehörten unter anderem Edeltraut Baumann und Annette Oertel, die immer wieder gerne dabei sind.

"Es ist ein schöner Tag, die Sonne scheint. Ich hoffe, sie trifft auch unsere Herzen", eröffnete Volkmar Schmiedel, Pfarrer im Ruhestand, den Gottesdienst in der schmucken Mühltroffer Schlosskirche. "Es ist schwer, wenn man Abschied nehmen muss", sprach auch er im Gedenken an Dr. Hans-Joachim Schütt. Sein Tod sei für viele Menschen ein harter Schlag. "Wir wollen im Gebet gedenken."

Nach dem Gottesdienst ging es für die Fahrradfahrer weiter nach Schönberg, wo im Haus der Landeskirchlichen Gemeinschaft das Mittagessen wartete. Nach ausgiebiger Rast führte die Tour bei schönstem Sommerwetter über Waldfrieden zurück nach Pausa, Ranspach oder auch Unterreichenau.

Sonntags in Gemeinschaft mit dem Fahrrad zum Gottesdienst fahren, diese Tradition hatte in Pausa Pfarrer Zimmermann vor Jahren ins Leben gerufen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!