• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Pausa-Mühltroff: Freibad steht vor großer Sanierung

bau Erneuerung der Anlage durch Ehrenamtliche unterstützt

Pausa-Mühltroff. 

Pausa-Mühltroff. Ein großes Bauvorhaben in Pausa-Mühltroff ist das Freibad. Nach über 26 Jahren Badetrieb hat einfach der Zahn der Zeit an der Pausaer Freizeitanlage genagt. "Es ist ein schönes Bad und soll auch in der Substanz erhalten bleiben", so Bürgermeister Michael Pohl. Erneuert werden müssen die technischen Anlagen wie etwa die Filteranlagen und die Becken. Diese sind mit Glasfaser ausgekleidet, welche sich langsam auflöst. Energiesparpumpen sind geplant.

Unterstützung erforderlich

Möglich ist die Investition nur mit einer großen Förderung, und die ist der Stadt jetzt sicher. 757.000 Euro bekommt Pausa-Mühltroff vom Bund. Die ersten Planungsleistungen zur Sanierung wurden zur jüngsten Sitzung für 16.650 Euro bereits an ein Planungsbüro vergeben. "Der Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf Freibäder, die gefördert werden", sagt Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas beim Vor-Ort-Termin. Das Geld kommt aus dem Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in dem Bereich Sport, Jugend und Kultur". Die vogtländische Bundestagsabgeordnete hatte sich stark gemacht für die Unterstützung des Herzensprojektes von Bürgermeister Michael Pohl und seiner Stadträte.

Um den Fortschritt der Sanierung der historischen Sanitäranlagen aus Holz im Freibad zu begutachten, waren auch die ehrenamtlichen Helfer gekommen. Diese arbeiten hier auf Initiative von Dr. Hans-Joachim Schütt seit Wochen, entfernen die alte Farbe, streichen alles neu. Die Erneuerung der Toiletten und Duschen wird mit 45.000 Euro veranschlagt. Diese könnten mit Hilfe des restlichen Fördergeldes gebaut werden.