• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Pausaer Turnhalle wird weiter saniert

Bau Gewerke arbeiten Hand in Hand - Abschluss bis Jahresende noch möglich

Pausa. 

Pausa. In der neuen Turnhalle in Pausa geht es rund, die Gewerke greifen ineinander. Bis zum Jahresende soll die Zweifelderhalle fertiggestellt sein. Es wird innen und außen gebaut, unterschiedliche Gewerke sind zu Gange, gearbeitet wird Hand in Hand.

Auf der eigentlichen Turnhallenfläche im Inneren liegen die Dämmung und die Fußbodenheizung. "Die Gewerke sind voneinander abhängig", sagt Peter Hahn, der Projektleiter. In anderen Räumen sind Elektriker und Trockenbauer tätig. Alle Vorbereitungen für Toiletten und Duschen in den Sanitärräumen sind geschaffen. Bald kommen die Fliesenleger. Im Hauswirtschaftsraum war vorige Woche Thomas Nowak von der Innenausbaufirma Weber aus Klingenthal bei der Arbeit. "Die Gebäudehülle ist geschlossen", sagt Peter Hahn.

Dennoch hofft man weiter auf mildes Wetter. Denn an der Außenfassade ist noch viel zu tun. Auf den Unterputz kommen Dämmung und Deckputz. "Dann wird alles noch farbig gestaltet." Vor geraumer Zeit gab es schon mal etwas niedrigere Temperaturen in der Nacht. An der Nordseite des Gebäudes, da war früh schon leichter Reif zu sehen, so der Projektleiter. Deshalb müsse man sehen, dass man den Zeitrahmen halte. Denn es gilt nach wie vor, dass die Bauarbeiten an der Zweifelderturnhalle bis Jahresende fertig sein sollen.



Prospekte