Pausaer Turnhallenbau verzögert sich - Neuer Termin Ende März

Wirtschaft Millionenprojekt der Kommune sollte bis Jahresende fertig sein

pausaer-turnhallenbau-verzoegert-sich-neuer-termin-ende-maerz
Projektleiter Peter Hahn am Eingang der Turnhalle. Foto: Simone Zeh

Pausa. Das Ziel, die neue Zweifelder-Turnhalle bis Jahresende fertig zu stellen, wird die Stadt Pausa-Mühltroff nun doch nicht erreichen. "Ende März ist ein realistischer Zeitraum, sollten die Bauarbeiten eher fertig sein, geht die Turnhalle auch eher in Betrieb", so Jonny Ansorge, Bürgermeister zur jüngsten Stadtratssitzung. Als Gründe für die Terminverschiebung nach hinten nannte der Bürgermeister Verzögerungen bei den Gewerken. "Bei der Ausstattung mit der Technik gibt es einen Verzug." Deshalb mussten die sich anschließenden Trockenbau- und Fliesenlegearbeiten nach hinten verschoben werden.

Baukosten werden höher als gedacht

Die Heizung indes wurde inzwischen an die Schulheizung angeschlossen. "Es sind aber noch viele Außenarbeiten nötig", informierte Ansorge. Mit Wintereinbrüchen müsse man leben. Der Förderantrag der Kommune soll verlängert werden. "Um uns Luft bis zum 30. Juni zu verschaffen", erklärte der Bürgermeister. Auf die Nachförderung sei die Stadt Pausa-Mühltroff dringend angewiesen. "Mit dem Bauverlauf bin ich dennoch zufrieden." Nutzungsanfragen liegen vor, der Bedarf sei da. Sogar mehr als man gewähren könne, habe der Aufruf zur Anmeldung ergeben.

Ein Hallenwart soll zukünftig für die neue Zweifelder-Turnhalle verantwortlich sein. Bei 4,036 Millionen Euro liegen jetzt voraussichtlich die Baukosten für die neue Turnhalle. Zuvor war die Stadt Pausa-Mühltroff von 3,4 Millionen Euro vorgesehen, davon sind 1,4 Millionen Euro Fördergeld vom Freistaat. Bei Baubeginn war man noch davon ausgegangen, bis August den Bau beenden zu können, hatte dann das Jahresende 2018 fokussiert.