• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Pausas Kopfprämie für Glocke und Dach

Projekte Stadt will unterstützen

Pausa. 

Von Pausas Kopfprämie von der "Hochzeit" mit Mühltroff sind 164.000 Euro übrig. Die will Jonny Ansorge (CDU), Bürgermeister von Pausa, für Projekte in der Kommune verwenden. In diesem Jahr noch sollen die Glocken der St. Michaeliskirche erneuert werden. Der Förderverein des Gotteshauses setzt sich immer wieder mit Aktionen für die Finanzierung neuer Glocken als Ersatz für die überalterten ein. Jonny Ansorge erinnerte zur jüngsten Stadtratssitzung an die Verantwortung auch seitens der Stadt. "Mein Vorschlag lautet, dass sich die Stadt an der Glockenerneuerung beteiligt." Und zwar mit 28600 Euro und zusätzlich zirka 1000 Euro für den Klöppel. Auf einer der Glocken soll dann stehen "Gestiftet von der Stadt Pausa". Das Fest der Glockenweihe soll am 5. Oktober gefeiert werden.

Das Dach des Heimatecks, dem Domizil des Pausaer Heimatvereins, ist sanierungsbedürftig. "Ein Fördermittelantrag wurde abgelehnt", so Jonny Ansorge. Da der Heimatverein dieses Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert, wäre es ein guter Anlass, die längst fällige Restreparatur in Angriff zu nehmen. Etwa 10000 Euro sollen dafür eingeplant werden. "Das Dach des Langenbacher Feuerwehrhauses ist voriges Jahr notrepariert worden", so der Bürgermeister. "Der Zustand ist nicht haltbar." An die 2500 Euro sollen für die Reparatur zur Verfügung gestellt werden.