Plauen empfängt den Ligafavoriten

Wasserball Der SVV hat am Samstag Duisburg 98 im Stadtbad zu Gast

plauen-empfaengt-den-ligafavoriten
Der SVV Plauen empfängt kommenden Samstag den Liga-Favoriten Duisburg 98. Foto: Oliver Orgs/Pressebüro Repert

Plauen. Im Deutschen Wasserballpokal ist der SVV Plauen bei der SGW SC Solingen/Wasserfreunde Wuppertal souverän in die 3. Runde eingezogen. Die Plauener gewannen mit 21:5 (4:3; 5:0; 6:1; 6:1). Nach dem grandiosen Ligastart in Köln (18:6) dominierten die Plauener auch beim unterklassigen Gegner. SVV-Trainer Istvan Kelemen musste in der Schwimm-Oper in Wuppertal auf Mannschaftskapitän Alex Fritzsch krankheitsbedingt verzichten und Routinier Stephan Roßner war beruflich verhindert.

Newcomer rutscht ins Team

Einen Nachrücker hatte man schnell gefunden: Der 16-Jährige Laurence Bolman feierte Premiere. Zunächst tat sich der Gast aus Plauen noch schwer. Doch bereits zur Halbzeit lag der SVV mit 9:3 in Führung. Für den einzigen Wermutstropfen sorgte Ersatz-Kapitän Peter Karteszi. Zunächst trug der Plauener Spielmacher mit sechs Treffern zum Plauener Erfolg bei, kurz vor Schluss verabschiedete sich Karteszi aber unrühmlich. Er wurde nach einer Tätlichkeit des Wassers verwiesen.

Manager Jörg Neubauer war sauer: "Sich bei diesem eindeutigen Spielstand noch eine Sperre einzuhandeln, ist nicht nachvollziehbar." Im Punktekampf am Samstag (16 Uhr) gegen den Liga-Topfavoriten Duisburg 98 darf der Torjäger aber spielen.