Plauen: Europäischer Bauernmarkt steht in den Startlöchern

Aktionswoche Hoteliers erweitern ihre Speisekarten

Plauen. 

Plauen. In wenigen Tagen öffnet der Europäische Bauernmarkt im Möbelhaus Biller seine Pforten. Erneut schlagen Plauener Hoteliers eine Brücke zu dieser in der Region einmaligen Veranstaltung. Unter dem Motto "Koste Europa" setzen die Häuser vom 7. bis 15. März in ihren Restaurants zusätzlich internationale Spezialitäten auf die Karte. Während ihres Treffens am Mittwoch im Theatercafé machten die Hoteliers schon mal Appetit auf das erweiterte Angebot. Frank Wand will seinen Gästen im Theatercafé italienische Gerichte servieren. Im Best-Western-Hotel kann man sich traditionelle russische Küche schmecken lassen. Gaumenfreuden aus dem Elsas werden im Hotel Alexandra aufgetischt. Während im Dormero-Hotel der kulinarische Fokus auf Österreich liegt, wird im Parkhotel spanisch gekocht. Die Gastronomen von der "Matsch" bieten in der Aktionswoche erlesene ungarische Gaumenfreuden an. Auf diesem Weg sollen die Besucher den Stil und den Charme der Lokalitäten kennenlernen.

In ihrem Konzept setzen die Gastronomen bewusst auf die Verbindung zum am 7. März beginnenden Bauernmarkt. Sie erhoffen sich Synergieeffekte für die gesamte Stadt. Schon jetzt bereiten die Geschäftspartner eine weitere gemeinsame Aktion in der Spitzenstadt vor.

Nachdem Europa verkostet wurde, fahren die Hoteliers am 30. August auf dem Theaterplatz Gerichte aus aller Welt auf. Unter dem Slogan "Einmal bezahlen, überall schlemmen" erwartet Besucher ein besonderes Genusserlebnis.