Plauen ist bereit für den Umzug

Spitzenfest Größtes Stadtfest des Vogtlandes feiert seinen 60. Geburtstag

Plauen. 

Plauen. In dieser Woche ertönte der Startschuss. Die Veranstalter des 60. Spitzenfestes organisieren einen riesigen Umzug. Der wird sich am 23. Juni 2019 pünktlich um 14 Uhr in Bewegung setzen. Und zwar nur deshalb, weil in Plauen rund um das Spitzenfest ein ziemlich großes Netzwerk existiert. "Wir selbst könnten nie im Leben das Fest organisieren und dazu noch einen Umzug", sagt Thomas Münzer. Der Vereinsvorsitzende vom Spitzenfest-Verein ist froh über jede Unterstützung. Und so bedeutete erst die Zusage vom Dachverband Stadtmarketing e. V., dass die Umzugs-Idee auch in die Tat umgesetzt werden kann.

Wird es das größte Spitzenfest?

Dachverbands-Vorsitzender Peter Kober hat über 80 Institutionen, Vereine und Unternehmen im Schlepptau. Sie bilden das Lebenselixier. Hinzu kommen die erhofften 25.000 Euro, die Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer vom Stadtrat genehmigt bekommen möchte. Weil die Stadt weitere 10.000 Euro zur Verfügung stellt, darf man auf das größte Spitzenfest aller Zeiten hoffen. Allein die erwarteten 100 Bilder zum Umzug werden wohl viele Teilnehmer und Zuschauer mobilisieren. Infos dazu unter 03741-2911096, Mail an info@stadtmarketing-plauen.de

Andreas Reinhardt und Jürgen Fritzlar vom Branchenverband Plauener Spitze machen sich bereits jetzt konkret Gedanken darüber, wie man diesmal die Plauener Spitze und Spitzenprinzessin, Barbara Riss, in Szene setzen kann. Gleichzeitig teilt die AWG Wohnungsgenossenschaft mit, dass sie ihre Veranstaltungsreihe "AWG in Konzert" am 20. Juni 2019 veranstaltet. Sollte es weitere Veranstalter geben, die vor dem Spitzenfest etwas zu bieten haben, möchten sich diese bitte ebenso melden. Übrigens fährt die Plauener Straßenbahn zum Umzug ganz vorn. Sie feiert nämlich 2019 ihr 125-jähriges Bestehen. Mehr dazu in Kürze.