• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Plauen: Moped-Fahrer flüchtet vor Kontrolle

blaulicht Die Polizei sucht nach Geschädigten

Plauen. 

Plauen. Am Dienstagabend wurden die Kollegen der Bereitschaftspolizei in Plauen auf einen Kleinkraftrad-Fahrer aufmerksam, welcher ihnen mit seinem Moped auf der Jößnitzer Straße entgegen kam. Beim Vorbeifahren stellten sie fest, dass das besagte Moped ohne Kennzeichen unterwegs war und nicht hätte im öffentlichen Straßenverkehr geführt werden dürfen.

Infolgedessen sollte der Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Als sie ihm hinterher fuhren, bemerkten sie, dass das Moped immer schneller wurde und rasch Geschwindigkeit aufbaute. Es folgte eine Verfolgungsfahrt von der Jößnitzer Straße aus über die Mozartstraße, Breitscheidstraße, Schlachthofstraße über die Karolastraße bis zu einem Fußgängerweg, wo der Kontakt zum Moped abbrach. Auf der gesamten Strecke hielt sich der Moped-Fahrer an keinerlei Verkehrsregeln und missachtete Verkehrszeichen. Zudem konnten mehrere Fußgänger einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug-Führer nur durch schnelles Ausweichen verhindern. Im weiteren Verlauf wurden die Kollegen erneut auf den Moped-Fahrer im Stadtgebiet aufmerksam und stellten bei der anschließenden Kontrolle fest, dass es sich hierbei um einen 17-jährigen Deutschen handelt. Gegen den Fahrzeugführer wird nun wegen Führen eines Fahrzeugs mit überhöhter Geschwindigkeit, wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie wegen Fahrens ohne gültige Betriebserlaubnis und ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Die Polizei bittet Fahrzeugführer und Fußgänger, welche durch den flüchtenden Moped-Fahrer behindert, gefährdet oder geschädigt wurden, sich im Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140 zu melden.



Prospekte