• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Plauen: Sting-Musical feiert Premiere am Vogtlandtheater

Theater Regisseur holt für "Das letzte Schiff" starke Charaktere an Bord

Plauen. 

Plauen. Mit dem Musical "Das letzte Schiff" gibt der neue Generalintendant Dirk Löschner seinen Einstand als Regisseur im Theater Plauen-Zwickau. Am 8. Oktober (19.30 Uhr) hebt sich im Vogtlandtheater der Premierenvorhang. Musik und Liedtexte stammen aus der Feder von Sting, der mit 18 Jahren die englische Stadt Wallsend verließ. Erzählt wird von der Lebenswirklichkeit der Werftarbeiter. Löschner bringt das Musical für manche überraschend statt im Musiktheater in der Sparte Schauspiel auf die Bühne.

 

Zum ersten Mal auf Deutsch

Seine Begründung: "Dieses Stück braucht vor allem Charaktere und die müssen von Schauspielern dargestellt werden." Zum ersten Mal wird die Inszenierung bis auf einen Song komplett auf Deutsch aufgeführt. Gideon Fletcher - gespielt von Daniel Koch - flieht aus dem Milieu einer Industriestadt. Nach seiner Rückkehr findet er sich in Zeiten von radikaler Ökonomisierung mitten Kampf der Werftarbeiter wieder. Trotz der drohenden Schließung ihrer Werft arbeiten sie aus Protest einfach weiter. So wird der Rückkehrer Steuermann auf dem Schiff "Utopia". Unter der musikalischen Leitung von Sebastian Undisz wirkt fast das gesamte Schauspielensemble mit. Begleitet wird das Ganze von einer siebenköpfigen Rockband. Wer sich Appetit holen möchte, kann am 3. Oktober (11 Uhr) die Matinee im Löwel-Foyer des Vogtlandtheaters besuchen. Der Eintritt ist frei. Nach der ersten Vorstellung wird zur öffentlichen Premierenfeier eingeladen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!