• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Plauen und Schalke kämpften um die Deutsche Meisterschaft!

Historie Vor 90 Jahren aus vogtländischer Sicht das größte Fußballspiel aller Zeiten

Dortmund/Plauen. 

Dortmund/Plauen. Diesen Sonntag - also heute - feiert ein sogenanntes Jahrhundertspiel seinen 90. Geburtstag. Denn am 8. Mai 1932 trafen die Fußballer vom Plauener Sport- und Ballspielclub im Stadion Rote Erde zu Dortmund auf den FC Schalke 04. Die Vogtländer gerieten zwar durch ein Tor des Schalkers Fritz Szepan in Rückstand. Doch der SpuBC führte neun Minuten vor dem Abpfiff mit 4:2 und man sah im Kampf um die Deutsche Meisterschaft bereits wie der sichere Viertelfinalist aus. Dann aber erzielte Mittelstürmer Ernst Kuzorra den Anschlusstreffer. Der spätere Schalke-Trainer traf zum 3:4 und Emil Rothardt erzwang mit dem 4:4-Ausgleich die Verlängerung. Mit seinem zweiten Tor schoss Emil Rothardt die Schlaker ins Viertelfinale, während sich die Plauener mit 4:5 geschlagen geben mussten.

 

25.000 Zuschauer in Dortmund dabei

 

25.000 Zuschauer erlebten diesen aus Plauener Sicht größten Fußballmoment der vogtländischen Historie im Stadion mit. Vorausgegangen war beim Sport- und Ballspielclub Plauen der größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Die Spitzenstädter gewannen nämlich 1932 den mitteldeutschen Fußballpokal, den die Westsachsen mit einem 4:0-Endspielsieg über Wacker Halle erringen konnten. In der Vereinshistorie des 2012 wieder belebten Plauener Klubs steht: "Der SpuBC qualifizierte sich für die Deutsche Meisterschaft 1931/32, in welcher Plauen im Stadion Rote Erde dem FC Schalke 04 mit 4:5 nach Verlängerung im Achtelfinale unterlag." In der darauffolgenden Spielzeit 1932/33 drang der SpuBC übrigens sogar ins Viertelfinale des mitteldeutschen Pokals vor, musste sich aber dem späteren Finalisten, dem Polizei-SV Chemnitz, geschlagen geben. Dennoch ist das Meisterschaftsspiel gegen Schalke aus vogtländischer Sicht als das historisch größte Fußballspiel in die Geschichte eingegangen.

 

Schalke kommt nach Plauen!

 

Weil zahlreiche Fußballfans in der Vogtlandmetropole mit dem FC Schalke 04 weitere Gemeinsamkeiten verbinden, kommt es nun in diesem Sommer im Rahmen des Stadtjubiläums Plauen900 zu einem grandiosen Fußballfest. Dann nämlich machen die Männer vom SpuBC 90 Plauen, vom SV Concordia Plauen und vom Schalke Fanclub Königsblau Plauen gemeinsame Sache. "Zu unserem Stadtjubiläum soll diesem Spiel nach 90 Jahren gedacht werden. In Kooperation mit der Stadt Plauen veranstalten wir am 6. August 2022 um 16 Uhr auf dem Concordia-Sportplatz in der Plauener Südvorstadt ein großes Jubiläumsspiel", teilen die drei Veranstalter mit.

 

Am 6. August spielt die Stadtauswahl gegen die Traditionself des FC Schalke 04

 

Mitorganisator Mario Kammler ist zugleich der Vorsitzende des Plauener Schalke-Fanclubs: "Spielen wird dann am 6. August eine Plauener Stadtauswahl gegen die Traditionself des FC Schalke 04." Die Organisation der Mannschaft hat der SpuBC übernommen. Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, "haben für das Allstarteam mit der SG Jößnitz und dem Post SV Plauen bereits die ersten beiden Vereine Spielerzusagen übermittelt. Wir freuen uns auf weitere Rückmeldungen", schreibt der Sport- und Ballspielclub. Zum Kader der Traditionself des FC Schalke gehören unter anderem Namen wie Rüdiger Abramczik, Gerald Asamoah, Klaus Fischer, Martin Max, Youri Mulder, Ebbe Sand, Souleymane Sané, Ingo Anderbrügge, Jiri Nemec, Olaf Thon, Marc Wilmots, Mike Büskens, Klaus Fichtel, Matthias Herget, Jürgen Luginger sowie die Torhüter Holger Gehrke und Oliver Reck.

 

Statistik

FC Schalke 04 - Plauener SpuBC 5:4 n.V.

FC Schalke 04: Mellage - Nattkämper, Scharmann, Zajons, Neumann, Rothardt, Jaczek, Przybylsk, Kuzorra, Szepan, Tibulski

Plauener SpuBC: Eichhorn - Schinnerling, Schuster, Böttcher, Pilz, Zapf, Rausch, Schaarschmidt, Schäfer, H. Warg, R. Warg

Schiedsrichter: Otto Bohn

Torfolge: 1:0 Szepan (7.), 1:1 Böttcher (21.), 2:1 Nattkämper (32.), 2:2 Schaarschmidt (55.)2:3 H. Warg (57.), 2:4 Rausch (67.), 3:4 Kuzorra (81.), 4:4, 5:4 Rothardt (88., 95.)

Zuschauer 25.000 Stadion Rote Erde Dortmund

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!