• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Plauen: Zwei Personen in einem Imbiss niedergestochen

blaulicht Täter flüchten im weißen SUV

Plauen. 

Plauen. Am Freitagnachmittag gegen 15.40 Uhr kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der nach ersten Erkenntnissen zwei Personen verletzt wurden. Ein 41-jähriger und ein 42-jähriger Syrer befanden sich in einem Imbiss an der Röntgenstraße als plötzlich ein weißer SUV vor dem Laden hielt. Vier zunächst Unbekannte stiegen aus, gingen in den Imbiss und stachen nach derzeitigem Kenntnisstand unvermittelt mit Messern auf die Beiden ein. In der Folge flüchteten die Angreifer.

Schnelle Fahndung macht Täter ausfindig

Aufgrund der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der weiße SUV auf einem Parkplatz an der B94, auf Höhe der Autobahnanschlussstelle Reichenbach, gestellt werden. Die vier darin befindlichen Personen (25, 26, 29 und 30 Jahre alt), ebenfalls syrische Staatsbürger, wurden vorläufig festgenommen.

Kriminalpolizei sucht nach Zeugen

Die Opfer wurden zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.Die Ermittlungen zum genauen Tathergang sowie zum Motiv werden durch die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Zwickau geführt und dauern an. Zeugen, welche die Tat beobachtet haben und Hinweise dazu geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Zwickau zu melden, Telefon 0375 4284480.