Plauener Brauerei muss 30. Bockbierfest verschieben

Jubiläumsausgabe Veranstaltung coronabedingt jetzt für nächstes Jahr geplant

Plauen. 

Plauen. Seit Wochen sind die Verantwortlichen der Sternquell-Brauerei mit den Behörden und der Plauener Festhalle im Gespräch. Doch aufgrund der fraglichen Gesamtsituation sahen sich jetzt die Geschäftsführer Jan Gerbeth, Günther Spindler und Produktmanager Thomas Münzer gezwungen, das traditionsreiche Bockbierfest in diesem Jahr auszusetzen. "Wir bedauern das natürlich sehr, wollen aber zugleich unserer Verantwortung gerecht werden. Es ist einfach nicht der richtige Zeitpunkt für eine Jubiläumsfeier", betonen die Hauptakteure. Bis zuletzt hatte Thomas Münzer noch alles offen gehalten: "Als Brauerei stehen wir seit 1857 in besonderem Maße für den Zusammenhalt und das gesellige Leben im Vogtland. Ein Fest zu verschieben, das fällt uns unglaublich schwer." Letztlich aber möchte das Plauener Brauhaus mithelfen, dass die Vogtländer die Coronakrise auch in den kommenden Wochen weiterhin so gut meistern wie bisher. "Dazu gehört leider auch, unpopuläre Entscheidungen zu treffen", betonen die Verantwortlichen. Wie die Sternquell-Brauerei Plauen mitteilt, findet das 30. Bockbierfest voraussichtlich im Herbst 2021 statt. "Wir bitten um Verständnis und freuen uns schon riesig darauf, endlich wieder mit den Menschen unserer Heimat sowie den Gästen aus nah und fern anzustoßen", richten die gastfreundlichen Brauerei-Verantwortlichen ihre Blicke nach vorn.