Plauener Elfgeschosser wird modernisiert

Baumaßnahme Investition von 3,1 Millionen Euro

plauener-elfgeschosser-wird-modernisiert
So soll der Elfgeschosser der AWG bald aussehen. Foto: Bauplanung Plauen

Plauen. Der Elfgeschosser am Oberen Bahnhof wird modernisiert. Im März 2018 startet die AWG Wohnungsgenossenschaft in Plauen das Drei-Millionen-Euro-Projekt. Das teilte das Unternehmen den 63 Mietparteien (kein Leerstand) auf der Tischendorfstraße 19 und 21 bereits mit. Demnach will der zweitgrößte Vermieter des Vogtlandes das 32 Meter hohe Haus bis Dezember 2018 fertig saniert haben.

Die Vorstandsvorsitzende Carolin Wolf und Günter Schneider als Vorstand Wohnungswirtschaft/ Technik bestätigten die Pläne: "Die Gesamtkosten belaufen sich auf 3.1 Millionen Euro. Wir haben das Projekt über mehrere Monate vorbereitet." Das Ziel lautet ganz klar: Im Kostenrahmen bleiben und den Zeitplan einhalten. Dem hat die AWG alles untergeordnet.

Unter anderem wird die Fassade energetisch saniert und es werden neue, schwellenlose Balkone an die Wohnzimmer angebaut. Für die Dauer der Beeinträchtigungen gewährt die Wohnungsgenossenschaft ihren Mietern eine Gutschrift. Nach der Modernisierung wird es eine moderate Mietpreiserhöhung geben, wobei man davon ausgeht, dass durch die Sanierung etwa 25 Prozent der Heizenergie eingespart werden können.