• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Plauener Kunst-AG lässt Bilder sprechen

Nachwuchssuche Die AG Bildende Kunst des Kinderschutzbundes hat vier Plätze frei

Plauen. 

Plauen. Es ist Zeit mal über alles nachzudenken. Warum fördern immer weniger Eltern ihre Kinder? Helga Mühlmann darf diese Frage stellen. Die Fachberaterin für Kunst gilt im Vogtland als Ikone. "1980 haben wir die AG Kunst gegründet. Es macht mich bis heute immer wieder stolz und glücklich, die jungen Leute wachsen und aufblühen zu sehen", erzählt die inzwischen 83-jährige Kursleiterin. Voller Respekt und diszipliniert sitzen ihre Schützlinge im Jugendklubhaus Hally in der Friedensstraße 27. Sie wissen, wer Helga Mühlmann ist. Aus ihren Schützlingen sind Designer, Grafiker und Architekten geworden. Sie selbst drängt sich nie in den Vordergrund. "Unsere Kunst, liebe Kinder, es muss immer die Kunst sein, die spricht."

 

Vier Plätze können neu besetzt werden

Die Kunstlehrerin hat es geschafft, in einer Welt der Reizüberflutungen und Unkonzentriertheit den Nachwuchs auf das Wesentliche zu fokussieren. Derzeit arbeitet die AG Kunst des Deutschen Kinderschutzbundes (Ortsverband Plauen) sogar an einem richtig großen Auftrag. Profitieren werden davon ganz viele Vogtländer, weil es um ein ziemlich großes Benefizprojekt geht. Mehr soll an dieser Stelle aber nicht verraten werden. Stattdessen möchte Helga Mühlmann um neue Talente werben. Zeichner, Maler aufgepasst: "Unsere Arbeitsgemeinschaft trifft sich seit April 1980 an jedem Mittwoch während den Schulzeiten. Nur Corona konnte diese Regelmäßigkeit für längere Zeit verhindern", berichtet Helga Mühlmann. Weil am Ende des Schuljahres einige Schüler in die Berufsausbildung oder zum Studium wechseln, räumt die AG "bis zu vier künstlerisch interessierten Schülern der Klassenstufen 3 bis 5 die Möglichkeit ein, zu uns zu kommen", teilt Helga Mühlmann mit.

 

Die Kontaktdaten

Elterninfo: Die begabten Schüler können sich einige Wochen in der AG Bildende Kunst des DKSB ausprobieren und schauen, ob sie Freude am beständigen Tun haben. Die AG bietet im Zeitraum von 13 bis 17 Uhr immer mittwochs die Möglichkeit an, sich zu entfalten. In dieser Zeit sollte man anderthalb Stunden die AG besuchen. Letzter Einlass ist also 15.30 Uhr. Übrigens: Alle Schüler tauchten nach der coronabedingten Pause wieder in der AG auf. Die Schwestern Mathilde und Tessa, 11 und 14 Jahre alt, erzählen: "Unsere Mama Agnes Liebetrau ist bereits hier gewesen. Wir finden es einfach nur toll in der AG."

"Bitte einen Schnuppertermin vereinbaren unter der Telefonnummer vom Kindercafé Mücke 03741-4066008 oder per Mail muecke@dksb-plauen.de", teilt Dorothee Enders abschließend mit.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!