• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Plauener spielen für den guten Zweck

Benefizparty In Plauen wird zugunsten der Schlaganfall-Selbsthilfe gefeiert

Plauen. Der Eintritt ist frei, weil von den Künstlern am Samstagabend keiner einen Cent bekommt. Doch wer dieses Musikfestival besucht, der möchte bitte fünf Euro in die Spendenbox des Vitalvereins werfen. Zur Ranch-Benefizparty wird zugunsten der Schlaganfall-Selbsthilfe im Vogtland gefeiert. Die Veranstalter laden an diesem Samstagabend ein. Im Traditionslokal auf der Eugen-Fritsch-Straße 7 in Plauen kann das Publikum ab 20 Uhr vier tolle Musicacts erleben. Mit Red Face Projekt, Plausibel, Blacky & Co sowie den Moonflyers glänzt Organisator Steffen Marquardt einmal mehr als Musikexperte.

Allen Helfern und Unterstützern sei heute schon gedankt

Steffen ist der Vorsitzende vom Vitalverein. Er wurde genau wie Lokalbetreiber Frieder Stephan von einem schweren gesundheitlichen Schicksalsschlag heimgesucht. Das Duo hat viele tolle Helfer im Rücken. Bedanken wollen sich die Veranstalter bereits vorab bei Moderator Ronald Borrmann und bei der "Veranstaltungsechnik H&H". Zum Programm: Aus Zwickau kommt der "Dirty Rock from Germany", handgemacht von der Band "Blacky & CO". Mit dem Coverrock von "Plausibel" gibt es unplugged zugleich den Sound vom Bandcontest-Sieger des Plauener Spitzenfestes 2019. Die "Moonflyers" aus Straßberg sind eine gestandene Band, die von Rock bis Partymugge alles drauf hat. "Los geht's 20 Uhr mit dem Red Face Project und Liedermacher Christian Wenzel aus Plauen", lädt der Vitalverein herzlich ein.



Prospekte