Plauener wollen Heimsieg feiern

Sport Aufsteiger HC Einheit erwartet am Samstag über 700 Fans zum ersten Heimspiel

plauener-wollen-heimsieg-feiern
Trainer Rüdiger Bones (2. von rechts) und sein Betreuerstab wollen am Samstagabend einen Heimsieg feiern. Foto: Karsten Repert

Plauen. Vorhang auf für den HC Einheit Plauen. Der Aufsteiger ist endlich wieder zurück in der Mitteldeutschen Oberliga. Genau dort wollen die Spitzenstädter bleiben. Deshalb soll am Samstagabend zu ungewohnter Anwurfzeit ein Handballspektakel gefeiert werden. Ab 18 Uhr toben die Fans in der Einheit-Arena.

Mit dem ESV Lok Pirna/Heidenau kommt ein Gegner, der genau wie die Plauener gegen den Abstieg kämpft. Und nach der Auftaktniederlage in Köthen (25:32) wollen die Spitzenstädter vor heimischem Publikum zeigen, was sie können und die ersten Punkte einfahren.

Dafür befasste sich die Mannschaft im Training intensiv mit der Auswertung des Köthen-Spiels. Mannschaftskapitän Marc Multhauf betont: "Die ersten 27 Minuten waren in Ordnung. Da gab es viel, was wir gut gemacht haben und woran wir gegen Pirna anknüpfen können."

Bis zu diesem Zeitpunkt stand es Unentschieden

Trainer Rüdiger Bones blickt auf das bevorstehende Heimspiel: "In der Mitteldeutschen Oberliga ist das Niveau natürlich höher als in der Sachsenliga. Da geht es auf dem Parkett viel mehr zur Sache. Daran müssen wir uns schnell gewöhnen", mahnt der Trainer. Pirna unterlag zum Auftakt zu Hause dem HC Burgenland mit 23:25.

Die bisherigen Begegnungen der beiden Teams endeten für die HC Einheit mit zwei Niederlagen. Am Samstagabend aber feuern garantiert 700 Fans ab 18 Uhr die Rot-Weißen an.

Faninfo: Einheit bietet Dauerkarten für 66 Euro (Vollzahler) und 33 Euro (Mitglieder) an. Beim Kauf einer Dauerkarte zahlt man also für elf Heimspiele, kann aber alle 13 Heimspiele der Plauener erleben.