Plauenerinnen holen Punkt in Freital

Volleyball Sachsenliga-Mädels vom SV 04 Oberlosa rangieren derzeit auf Platz zwei

Freital. 

Freital. Noch bestens aus dem Sachsenpokalfinale bekannt war der Hainsberger SV. Die erwartet schwere Auswärtshürde für das Sachsenligateam des SV 04 Oberlosa schien aber nicht unverwundbar. Denn das Gästeteam aus Plauen sicherte sich mit konzentriertem Beginn sofort die 1:0-Satzführung (25:14).

Hainsberg hatte sich jedoch mit neuen Spielerinnen in dieser Saison verstärkt und übernahm danach das Heft des Handelns. Mit 22:25 und 19:25 hatten die Oberlosaerinnen das Nachsehen und die Plauenerinnen hatten vor allem Probleme im Block und im Satzfinish. "Aber eingeknickt sind wir nicht", freuten sich die Verantwortlichen des ambitionierten Aufsteigers, der Dritter werden möchte. Oberlosa konterte mit einem 25:22 im vierten Satz erfolgreich zum 2:2-Satzausgleich. Im Tiebreak allerdings riss urplötzlich komplett der Faden. Die Freitalerin Anne Jüttner brachte mit ihren scharfen Aufgaben die Oberlosaer Annahmespielerinnen in arge Bedrängnis. Die Abstimmung im Team haperte und so fiel nach elf Minuten der Hammer. Mit 3:15 unterlagen die Vogtländerinnen. Hainsberg hatte die Spielentscheidung zum nicht unverdienten Heimsieg erzwungen.

SV-Trainer Lutz Gushurst sah einige Mängel im Aufbauspiel seiner Plauenerinnen und er wird diese im Team auszuwerten wissen. Hainsberg schlug anschließend den SSV Fortschritt Lichtenstein II klar mit 3:0 und eroberte mit acht Punkten die Tabellenspitze, gefolgt von Oberlosa auf Platz zwei.

Das SV04-Team hat nun vier Wochen Pause und muss dann beim bisher ungeschlagenen SV Motor Mickten antreten. SV 04 Oberlosa: Buchheim, Rohleder, Freihe, Sammler, Voigt V., Voigt F., Krell K., Krell H., Mennel, Gerke, Vollmann, Friedel.