Plauens ältestes Hotel feiert 25 Jahre Neueröffnung

Jubiläum Charmant und voller Gastlichkeit: Hotel Alexandra

plauens-aeltestes-hotel-feiert-25-jahre-neueroeffnung
Foto: Karsten Repert

Plauen. Es war ein wundervolles Jubiläum. 200 Gäste feierten mit. Denn vor 25 Jahren eröffnete das Hotel Alexandra neu. Für den BLICK Anlass genug, das älteste Hotel der Stadt Plauen in den kommenden Wochen immer wieder in den Mittelpunkt zur rücken. Denn dieses heutige Vier-Sterne-Haus wurde vor 166 Jahren von Carl August Deil auf der Bahnhofstraße erbaut, weil sich durch die Eröffnung der Bahnlinie Leipzig-Plauen-Hof für die Vogtlandmetropole das Tor zur Welt öffnete. Wer heute durch die Spitzenstadt geht, der wird kaum noch etwas aus den Jahren um 1851 finden. Schon deshalb ist dieses Hotel mehr als nur ein Stück Geschichte.

Berühmte Gäste

Als Unternehmerin spricht Alexandra Glied voller Demut von ihrem Familienbetrieb. "Sogar Hans Christian Andersen hat in unserem Hotel übernachtet und es gelobt", freuen sich Alexandra und ihr Bruder Dieter Glied. Am 10. Oktober 1860 hatte der bekannteste Dichter und Schriftsteller Dänemarks in Plauen genächtigt. In einer E-Mail meldete sich vergangenes Jahr Solveig Brunholm aus Odense. Der Korrespondent war bei seiner Recherche erfolgreich. Viele Berühmtheiten übernachteten in den Folgejahren in Plauen.

Doch viel wichtiger ist für Alexandra und Dieter Glied, dass man den Betrieb mit 70 Zimmern, zwei Suiten und 125 Betten so weiterführt, wie es die leider verstorbenen Eltern den Geschwistern gelernt haben. Die 30 Mitarbeiter dürfen in jedem Fall auf ihre Leistungen stolz sein. Denn zum Beispiel hat das Internetportal Hotel.de dem Hotel Alexandra in Sachen Service die Bestnote und damit den Award "Top Rated Hotel 2016/2017" verliehen. Mehr über das Hotel in den nächsten Ausgaben.