"Plausibel" wird zum Sommerhit!

Handgemacht Plauener Band verbreitet musikalische Freuden

Plauen. 

Plauen. Ist das plausibel? Ja! Sagen André Klinner (Gesang/Gitarre/Piano), Stefan Bialas (Gesang/Gitarre), Sascha Schubert (Cajon), Patrick Schubert (Gesang) und Sören Strelow (Geige). Die Band "Plausibel" aus Plauen gibt es seit 2018 und sie wird vermutlich in diesem Jahr viele neue Fans hinzugewinnen. "Die hab ich gehört und war begeistert", so ging es bereits vielen Freunden der handgemachten Musik. Und es werden immer mehr.

 

Auch die ersten Veranstalter haben das Quintett bereits für sich entdeckt. Man darf gespannt sein, was da noch kommt. "Aktuell proben wir ein Programm für Auftritte in Pausa am 18. Mai und für die Plauener Liedernacht am 25. Mai im Malzhaus in Plauen", sagt die sympathische Truppe, die genauso rüberkommt, wie sie heißt.

 

Was aus einer Wette alles werden kann..

 

"Plausibel" ist nur wegen einer Wette entstanden. Ursprünglich sollte Patrick Schubert zur "Coole Flats Party" der Wohnungsbaugesellschaft (WbG) Plauen das Lied "Ein Kompliment" der Sportfreunde Stiller singen. "Doch daraus wurde ein Abend füllender Auftritt", erinnert sich der Frontmann, der so zwei Karten für die Vogtland Late Night-Show gewann und sich mit seinen Kumpels nach nur sehr wenigen Proben entschloss, diese Combo am Leben zu erhalten.

 

Eine gute Entscheidung. Denn das Quintett hat inzwischen von Evergreens aus den Siebzigern bis aktuellen Songs der Neuzeit einiges auf dem Kasten. Das Repertoire reicht von den Eagles über Westernhagen bis hin zu Ed Sheeran. Cool!

 

Ganz dezent und wohl dosiert, das ist "Plausibel"

 

Worauf "Plausibel" großen Wert legt: "Wir sind keine typische Party-Coverband, sondern haben größtenteils an sanfteren Titeln Gefallen gefunden." Die Saiten spielt man dezent und wohl dosiert. Ihren Anspruch definieren die Fünf so: "Ein Abend ist für uns dann gut gelaufen, wenn wir den Zuhörern und auch uns selbst eine musikalische Freude bereiten konnten."

 

Zu dieser inneren Einstellung passen auch die Äußerlichkeiten der Band, die keine kommerziellen Erfolge anstreben und durchaus nach Tiefgründigkeit suchen. Ausgestattet mit sanfter Stimmkraft, voluminösen Gitarrenklängen, Geige, Piano und Cajon (letzteres ist ein Schlagwerk zum spielen von Rhythmen) ist man wirklich "Plausibel". Kontakt aufnehmen kann man ganz einfach über Facebook oder per E-Mail.