Polizei geht gegen Auerbacher Reichsbürger vor

Polizei 51-Jähriger in Auerbach verhaftet

polizei-geht-gegen-auerbacher-reichsbuerger-vor
Foto: Haertelpress

Auerbach. Gegen einen 51-jährigen Auerbacher und Reichsbürger lag ein Haftbefehl des Amtsgerichtes Auerbach vor, da er eine Geldstrafe nicht bezahlt hatte. Am vergangenen Freitag vollstreckten Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe von Bundes- und Landespolizei mit Unterstützung einer fünfköpfigen Streife des Auerbacher Polizeireviers diesen Haftbefehl.

Die 20-tägige Erzwingungshaft konnte er zwar gegen die Zahlung der ausstehenden Geldstrafe abwenden, gegen die Beschlagnahmung des Führerscheins konnte er nichts tun. Er wollte diesen allerdings nicht freiwillig abgeben und wehrte sich aktiv gegen eine Durchsuchung seiner Person. Letztendlich konnte der Führerschein in amtliche Verwahrung wandern.

Führerschein sowie Waffen und Munition beschlagnahmt

Obwohl eine Fahrererlaubnissperre erteilt worden war, kam der Mann zu seinem Wohnort gefahren, was zu einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis führte, außerdem wird er wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen wurde von einem Mitarbeiter der unteren Waffenbehörde vom Landratsamt Vogtlandkreis die Herausgabe der drei Schusswaffen des 51-Jährigen und der zugehörigen Waffenbesitzkarte verlangt, welche vorher widerrufen worden war. Bei der folgenden Hausdurchsuchung konnten die Waffenbesitzkarte sowie eine Repetierbüchse, ein Revolver, eine Pistole und mehrere Schuss Munition aufgefunden und sichergestellt werden.