Positives Fazit über Wirtschaft der Region

Jahresempfang IHK-Präsident freut sich über Entwicklungen

Plauen. 

Plauen. Nach ihrem traditionellen Jahresempfang hat die IHK Regionalkammer ein positives Fazit gezogen. Der Einladung waren 180 Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Vertreter aus Politik, Verwaltung und Verbänden gefolgt. Dabei lobte IHK Regionalkammerpräsident Hagen Sczepanski die wirtschaftliche Entwicklung der Region. Vor allem stellte der Präsident heraus, wie positiv sich der Wirtschaftsstandort Vogtland gerade infrastrukturell in den letzten Jahren entwickeln konnte.

Die bestehenden Ressourcen müssen effizient genutzt werden

Zur weiteren Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit schlug Hagen Sczepanski weitere Investitionen in die Branchen und deren Kompetenzen der Region vor. Für den Musikinstrumentenbau, die Textil- und Bekleidungsindustrie sowie die Kältetechnologie forderte er weitergehende Konzeptionierung und Umsetzung von Kompetenzzentren.

Dies auch vor den immer schwierigeren Herausforderungen in puncto Fachkräftebedarf. "Da kein demografisches Wunder eintreten wird, müssen alle Unternehmen der Region mit den bestehenden Ressourcen arbeiten und dies so effizient wie möglich", machte der IHK-Präsident deutlich.

Wichtig sei auch das Ansprechen von Rückkehrern und Pendlern

Zudem strich er die große Bedeutung der regional durchgeführten Berufsausbildung heraus. Als Szenarien zur Fachkräftesicherung sprach der IHK-Präsident die verschiedenen Möglichkeiten und Anreize von Mitarbeiterbindung durch die Unternehmen sowie die Digitalisierung geeigneter Geschäftsprozesse an.

Hagen Sczepanski wirkt zudem auch am Konzept zum Ansprechen von Rückkehrern und Pendlern mit. Als Referent brachte zudem Peter Theiler (Intendant der Semperoper Dresden) einige Impulse mit.