Pumpe und Kleidung für die FFw

Aktuell Reuther Gemeinderat investiert in Feuerwehr

Der Reuther Gemeinderat gab jetzt grünes Licht für die Anschaffung einer neuen TS 8 (Tragkraftspritze) für die Freiwillige Feuerwehr Reuth durch die Auftragsvergabe. Die neue Pumpe ist eine Ersatzbeschaffung für die bisherige, die bereits 13 Jahre auf dem Buckel hat und kaputt ist. Die Reparatur würde 3000 bis 4000 Euro kosten, sodass man sich für eine Neuanschaffung entschlossen hatte. Der Grundsatzbeschluss dazu war vom Gemeinderat bereits befürwortet worden. Die Verwaltung stellte hierfür einen Fördermittelantrag beim Landratsamt des Vogtlandkreises. Die Geldzusage vom Kreis in Höhe von etwa 8.800 Euro liegt inzwischen vor, wie der Reuther Bürgermeister Ulrich Lupart (DSU) bestätigen konnte. Den Eigenanteil von etwa 1.200 Euro muss die Kommune selbst bewältigen. Den Auftrag erhielt eine Firma aus Burgstädt, die mit 10.103 Euro brutto das wirtschaftlichste Angebot abgegeben hatte. Außerdem wird die Gemeinde für die Kameraden der FFw Reuth neue Schutzkleidung anschaffen. Dazu gehören konkret drei Überjacken, eine Überhose, zwölf Einsatzjacken, drei Paar Stiefel und drei Bundhosen. Den Auftrag, dem der Gemeinderat vorgestern zustimmte, erhält eine Leipziger Brandschutztechnikfirma, die das wirtschaftlichste Angebot unterbreitet hatte. 2.313 Euro brutto kostet die neue Schutzkleidung für die Florianjünger.