"Rambazamba" schafft Beach-Feeling in Herlasgrün

Party Elektro-Fans feiernauf feinem Sand durch die Nacht

rambazamba-schafft-beach-feeling-in-herlasgruen
"Rambazamba" im Herlasgrüner Beach-Club. Foto: Thomas Voigt

Herlasgrün. Willkommen auf "Rambazamba-Island". Am Wochenende pilgerten jede Menge Party-Touristen auf die grüne Wiese in Herlasgrün. Die Insulaner vom Verein "entARtet" empfingen die Besucher mit offenen Armen. Zwischen Palmen aus der Kunstfabrik konnten sich die Gäste auf dem weitläufigen Familien-Tummelplatz mit kostenlosen Angeboten die Zeit vertreiben.

Der Aha-Effekt

Im Festzelt gab es dann den ganz großen Aha-Effekt. Die Kreativ-Abteilung der Gastgeber leistete ganze Arbeit. Sie verwandelte das Zelt in einen Beach-Club mit Strand-Deko, Klappstühlen, Cocktailbar und modernster Veranstaltungs-Technik. Im Vorfeld wurden 15 Tonnen feinster Sand herbeigeschafft.

"Wir wollten weg von der üblichen Bierzelt-Atmosphäre", erklärte Mitorganisator Alexander Seyfarth das Konzept. Zur zweiten Auflage der Veranstaltung fertigten die pfiffigen Veranstalter ein spezielles Innenzelt an. Dazu mussten in Windeseile fast 50 Stoffteile zusammengenäht und dem Raum angepasst werden.

Am Samstagabend starteten dann die DJs zur Clubnacht im Partyzelt durch. Farbig blubbernde Wassersäulen, Konfetti-Geschosse und pulsierendes Licht waren so recht nach dem Geschmack der Elektro-Fans.

Tags darauf war Traktor-Pulling angesagt

Sechs Teams gingen an den Start. Sie mussten einen tonnenschweren Traktor mit dem Seil 50 Meter auf Zeit bis ins Ziel ziehen. Am Ende jubelte das siebenköpfige Team vom Iron Fitness-Studio Netzschkau.

Laut Seyfarth steht einer Neuauflage von "Rambazamba" nichts im Weg. Am 3. Juli-Wochenende 2018 soll es wieder soweit sein. Dann hofft man erneut auf die Unterstützung der Gemeinde Pöhl. In Vorbereitung auf das Wochenende verlegten Mitarbeiter beispielsweise neue Stromleitungen, mähten Rasenflächen und stellten Zäune.