Rasant bergab mit purem Herzrasen

Freizeit Der Bikepark Schöneck startet in die 4. Saison

Coole Sprünge sind für die Freaks auch im Übungsparcour im Bikepark Schöneck garantiert. Foto: Manuel Rohne

Schöneck. Vor wenigen Wochen lag hier noch Schnee. Die Schönecker Skiwelt ist nun ein Bike-Paradies. An diesem Wochenende startet der Bike-Park in die vierte Saison. Dieser Freizeitsport liegt weiter im Trend. Laut Michael Hecht von der Betreiberfirma nutzten voriges Jahr rund 11.000 Gäste die verschiedenen Trails.

Strecken für Fortgeschrittene und die, die es werden wollen

Die Strecken sind für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Für jeden Schwierigkeitsgrad ist etwas geboten. Auf einem separat angelegten Parcours können die Biker Kurven fahren und sich an Sprünge herantasten. Sicherheit geht vor. Auf den Strecken zeigen rote Markierungen an, dass ein Sprung folgt. Anfänger wählen am besten die blau gekennzeichnete Familienabfahrt. Gleich zum Saisonauftakt locken fünf Öffnungstage hintereinander auf den Balkon des Vogtlandes.

Biker starten in vierte Saison

Es ist die vierte Saison, in die die Biker starten. Fünf Tage am Stück versprechen, dank Maifeiertag, Downhill-Power pur. Am Samstag gibt's bis 18 Uhr Party in der Talstation mit cooler Musik, Leckeres vom Grill, Präsentation neuer SUV-Modelle sowie von Rädern und Sportbekleidung. Fünf Trails plus, ein in seiner Konzeption in Ostdeutschland einmaliger Übungsparcours mit Pumptrack, Steilkurven, Sprüngen, Batterie - alles in verschiedenen Höhen, Weiten und Schwierigkeitsstufen, garantieren extrem viel Adrenalin und Herzrasen.

Beim spektakulären Jump Trail mit 34 Sprüngen auf 1200 Meter ist Airtime Programm. Anders auf dem Flowtrail, der mit einem künstlichen Belag versehen wurde und so Wurzeln, Steine oder andere Unebenheiten verschwinden lässt, schlängelt man sich über unzählige Kurven, Wellen und kleinere Sprüngen hinunter ins Tal. Bergauf geht's bequem mit dem Panoramasessellift.

Öffnungszeiten unter www.bikewelt-schoeneck.de.