Reichenbach: Behindertenrat und Seniorenvertretung helfen

Sprechstunde Für Fragen in verschiedenen Lebensbereichen

Reichenbach. 

Reichenbach. Die Sprechstunde des Behindertenrates und der Seniorenvertretung in Reichenbach finden auch in diesem Jahr an jedem zweiten Mittwoch im Monat im Stadthaus, Markt 6, erste Etage, Zimmer 107, statt.

Ratsuchende können sich bei den Mitgliedern in der Zeit von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr über verschiedene Themen informieren. Der nächste Termin ist der 13. März. In den barrierefrei zugänglichen Räumlichkeiten der Futurum Schule werden zwei Sprechtage im Ortsteil Mylau angeboten werden. Diese finden im Seminarraum am Dienstag, 26. März, und am Dienstag, 29. Oktober, ebenfalls in der Zeit von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr, statt.

Anregungen sind erwünscht

Im vorigen Jahr nahmen insgesamt zehn Hilfesuchende das Angebot der Sprechstunde im Stadthaus in Anspruch, teilt die Stadtverwaltung mit. Es wurden Anfragen zur Ausstellung von Sonderparkgenehmigungen, zum Reichenbacher Sozialpass oder zu Hausnotrufanbietern gestellt. Wichtig für die Ratsuchenden war auch die Übernahme von Kosten für den altersgerechten Wohnungsumbau oder zur Versorgungsregelung nach einem Krankenhausaufenthalt. Hinweise und Anfragen gab es hinsichtlich der Verkehrsanbindungen des öffentlichen Personennahverkehrs und zur Umsetzung des neuen Vogtlandnetzes 2019+ durch den Verkehrsverbund Vogtland sowie zum Fahrkartenverkauf am Bahnhof.

Mehr Anregungen sind durchaus gewünscht. Die Mitglieder von Seniorenvertretung und Behindertenrat wünschen sich von den Bürgern Hinweise, wie die Barrierefreiheit in der Stadt weiter verbessert werden kann. Sie sind offen für Anregungen, Ideen und Vorschläge zur Ausgestaltung der Seniorenarbeit.