• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Rennt Oberlosa in die Falle?

Handball Die Plauener empfangen am Samstagabend den Auswärtsschreck Oebisfelde

Plauen. 

Plauen. Der SV 04 Oberlosa (2. Platz | 17:3 Punkte) schreibt derzeit Geschichte. Die Plauener Handballer sind als einziges Team in der Mitteldeutschen Oberliga noch ungeschlagen. Vermutlich muss sich auch der SV Oebisfelde (10. Platz | 8:12 Punkte) am Samstagabend warm anziehen. Denn die Spitzenstädter werden den Aufsteiger mit voller Kapelle empfangen und der Tabellenzweite bekommt vom eigenen Anhang zusätzlichen Rückenwind. Der Anwurf erfolgt 19 Uhr.

Mit Oebisfelde kommt der Auswärtsschreck!

Chef-Trainer Petr Hazl alle Hände voll zu tun, die fulminanten Plauener Auftritte der letzten Wochen sachlich einzuordnen. Nach dem 31:20-Auswärtserfolg in Jena warnt der Oberlosaer Coach: "Wir haben gegen Halle, Delitzsch und Zwickau Punkte liegen lassen. Diese Teams stecken mittendrin im Abstiegskampf!" Die Bedenken im Trainerstab sind vor allem deshalb verständlich, weil "Oebisfelde als Aufsteiger bei uns nichts zu verlieren hat und befreit aufspielen kann. Dieser Gegner hat bislang nicht umsonst bereits drei Spiele in fremder Halle gewonnen", hebt Petr Hazl schon seit Tagen warnend den Zeigefinger. Während im Oberlosaer Umfeld die Erwartungen steigen, bereitet man sich deshalb beim Gastgeber auf einen harten Kampf und ein Kopf-an-Kopf-Rennen vor.

Rennt Oberlosa in die Falle?

SV-Abteilungsleiter Rico Michel hat den Weg der Gäste aus dem Nordwesten Sachsen-Anhalts genau verfolgt: "Oebisfelde wurde im Jahr 2014 Vizemeister der Mitteldeutschen Oberliga. Nur ein Jahr später musste man jedoch in den sauren Apfel des Abstiegs beißen. Trotz des Gewinns des Landesmeistertitels in den Jahren 2016 und 2017 verzichtete man in Oebisfelde auf einen Aufstieg." Erst nach dem "Meister-Hattrick" nahm man in diesem Jahr das Aufstiegsrecht wahr, weil man sich auf die Herausforderung Oberliga vorbereiten wollte. Die Oberligaspieler vom SV 04 Oberlosa sind also gut beraten, das Team von Trainer Thomas Meinel mit den Routiniers Andreas Kalupke und Alexander Vogel sowie den wurfstarken Tim Schröter (55 Saisontore) und Daniel Schliephake (43) Ernst zu nehmen.

Mit Vollgas weiter die Oberliga rocken!

"Zugleich wollen wir den Gegner selbstbewusst empfangen", kündigt der Gastgeber an. Der SV 04 Oberlosa will die Rekordsaison fortsetzen und an die ersten fünf Heimspiele gegen Halle (31:31/Zuschauer: 559), Köthen (21:19/540), Aschersleben (32:30/545), Apolda (29:22/594) und Freiberg (24:21/707) anknüpfen. Bis auf Sebastian Duschek (Achillessehnenriss) und Marcus Peschke (Daumenverletzung) ist beim SV 04 alles an Deck. Für die Schwarz-Gelben Fans steht wieder ein langer Handball-Samstag auf dem Plan. Den Anfang macht um 12 Uhr die weibliche D-Jugend in der Bezirksliga gegen die SG Zschorlau/Schneeberg. Um 14 Uhr kämpft die 3.Männermannschaft der 04er in der 1.Bezirksklasse gegen den TSV Zschopau um Punkte und um 16 Uhr empfängt die 1.Damenmannschaft in der Sachsenliga den BSV Sachsen Zwickau II.

Vorverkauf für das Gipfeltreffen

Zum Oberligaspiel am Samstag gibt es in der Kurt-Helbig-Sporthalle im Vorverkauf Tickets für das Top-Spiel der Liga. Am 1. Dezember empfängt der SV 04 Oberlosa den HC Elbflorenz II. Wie der Verein informiert, gibt es im Fan-Shop die begehrten Eintrittskarten für das Duell der beiden Top-Teams der Oberliga zum Preis von 7 Euro (ermäßigt 5 Euro). "Auf Grund des zu erwartenden Zuschaueransturms zum Spitzenspiel wollen wir unseren Fans die Möglichkeit bieten, sich bereits im Vorfeld ihr Ticket zu sichern", erklärt SV-Abteilungsleiter Rico Michel. Derzeit liegen der SV 04 und der HC Elbflorenz II mit jeweils 17:3 Zählern punktgleich an der Tabellenspitze der Mitteldeutschen Oberliga. Für das Duell gegen die Landeshauptstädter rechnet man beim SV 04 Oberlosa mit einem ausverkauften Haus.

Ansetzungen:

Samstag, 17. November, 19 Uhr

SV 04 Oberlosa - SV Oebisfelde

Samstag, 24. November, 19 Uhr

HC Burgenland - SV 04 Oberlosa

Samstag, 1. Dezember, 19 Uhr

SV 04 Oberlosa - HC Elbflorenz II