Revolutionäre Klänge im Vogtlandtheater

Musik Konzerteinführung stimmt auf Abend ein

revolutionaere-klaenge-im-vogtlandtheater
Energiegeladen dirigiert Leo Siberski das Philharmonische Orchester.Foto: Thomas Voigt

Plauen. Unter dem Titel "Revolution" werden Freunde klassischer Musik diesen Freitag (19.30 Uhr) zum 6. Sinfoniekonzert der Spielzeit ins Vogtlandtheater eingeladen. Unter dem Dirigat von Generalmusik-Direktor Leo Siberski ertönen Werke von Beethoven Schostakowitsch. Musikalische Inspiration schöpften die Komponisten vor dem Hintergrund der Französischen Revolution und der Oktoberrevolution.

Als Solistin an der Violine ist die holländische Geigerin Frederieke Saeijs zu erleben. Seit sie 2005 den prestigeträchtigen Premier Grand Prix beim Internationalen Long-Thibaud-Violin-Wettbewerb in Paris gewann, bekommt die Künstlerin Angebote aus aller Welt. Besucher bekommen die Gelegenheit, sich auf den Abend einzustimmen. Eine dreiviertel Stunde vor Beginn gibt es eine Konzerteinführung.

Studenten übersetzen Theaterstück in Gebärdensprache

Indessen kündigte Theater-Sprecherin Carolin Eschenbrenner das Jugendstück "Big Deal?" an. Aufgeführt wird es am 31. Mai (19.30 Uhr) im Haus der kleinen Bühne. Das Besondere: Studentinnen der Hochschule Zwickau übersetzen das Stück für Gehörlose simultan in Gebärdensprache.

Bis zum 30. April ist eine gesonderte Anmeldung für Gehörlose möglich. Ein spezielles Kartenkontingent sei beim Besucherservice des Theaters eingerichtet. Inhaltlich geht es um einen jungen Menschen, der Drogen konsumiert und dadurch Gefahr läuft, gesellschaftlich abzugleiten.