window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Mittelsachsen

Rosenbach: Fleißige Helfer ganz im Sinne des Heiligen Martin

Aktion Das traditionelle St. Martins-Lied erklang, während einzelne Kinder mit Lampions an der beschaulichen St. Anna-Kirche vorbei kamen

Rosenbach. 

Rosenbach. Immerhin gab es ein paar Posaunenklänge zum Martinstag in Syrau zu hören. Das traditionelle St. Martins-Lied erklang, während einzelne Kinder mit Lampions an der beschaulichen St. Anna-Kirche vorbei kamen. Seit vielen Jahren gibt es in der Drachengemeinde einen Martinsumzug. Normalerweise kommen zum Umzug viele Familien mit Kinder und Lampions, um im Pfarrgarten Martinshörnchen miteinander zu teilen. Doch was ist schon normal in diesen Tagen?

"Wir wollten für die Kinder die Tradition nicht völlig aufgeben und haben uns entschlossen, eine besondere Aktion zu starten. Wir haben Papiertütchen zusammengepackt, die in Syrau am Kirchenzaun, in Rodau und Leubnitz ebenfalls an der Kirche aufgehängt wurden", erklärt Sylvia Schantorra. Sie packte mit Kantorin Birgit Seibt, mit Pfarrersgattin Andrea Kreßler, Steffi Hickstein, Maria Spranger, Angelika und Achim Schulz sowie weiteren Gemeindemitgliedern mehr als hundert der weißen Papiertüten, die im Laufe des Abends einzeln im Lampionschein abgeholt wurden. "In den Tüten liegt ein Rezept zum Martinsgans-Braten, die Geschichte des Heiligen St. Martin und ein Ausmalbild. Dazu haben wir Texte von typischen Liedern des Martinsumzuges bereit gelegt", erzählt Rosenbachs Ex-Bürgermeister Schulz.