Rund 50 Starter beim 2. Plauener Treppenhauslauf

Treppenhauslauf Auch über 30 Helfer und sogar Gäste aus Chemnitz waren dabei

Plauen. 

Plauen. Gute Laune ist bei schönem Wetter keine Kunst. Wenn einem aber nasskalter Dauerregen in die Glieder fährt, flüchtet man sich lieber schnell ins Warme. Im Pavillon-Biergarten an den Chrieschwitzer Elfgeschossern freute sich die AWG-Vorstandsfrau Carolin Wolf genau deshalb: "Wir sind sehr stolz, dass wir heute fast ebenso viele Anmeldungen zählen durften wie vor einem Jahr zur Premiere." Nach 55 Startern im Vorjahr hatten die emsigen Mitarbeiter des Großvermieters schon Sorge, ihre niedliche Veranstaltung würde im Regen untergehen. Aber denkste!

Viel Lob von den Teilnehmern

Die Hochhausstürmer kamen unter anderem aus Plauen, Weischlitz, Kürbitz, Thoßfell, Reichenbach, Theuma, Ruppertsgrün, Oelsnitz, Elsterberg und sogar aus Zeulenroda-Triebes. Und als dann auch noch ein voll besetzter Kleinbus mit neun Startern vom LAC Erdgas Chemnitz auf der Dr. Karl-Gelbke-Straße auftauchte, war für die Organisatoren-Mannschaft um Claudia Jahn und Melanie Morgner die Welt in Ordnung. "Man kann auch bei schlechtem Wetter Spaß haben", machte sich der Startläufer Thomas Particke aus Mylau auf den Weg nach oben. Der führte über 35 Meter senkrecht hinauf. Die 164 Stufen schaffte auch die Schlussfrau Gabi Glede aus Adorf, die in ihrer Altersklasse noch bis auf Platz drei nach vorne lief. Viel Lob gab es von den Teilnehmern für den neuen Modus.

"Jeweils fünf Wertungskategorien weiblich und männlich sind klasse. Das heißt, dass 30 Preise vergeben werden", rechnete Kevin Reißner der kleinen Zoey Lin vor. Doch ausgerechnet seine kleine Maus verpasste als Viertplatzierte der Kinderklasse den Sprung auf das Siegerpodest. Da die Vierjährige jedoch zugleich auch noch als jüngste Teilnehmerin gelistet wurde, gab es natürlich einen schönen Sonderpreis.

Obwohl die Genannten letztlich im Kampf um den Tagessieg keine Chance hatten, waren alle mit ihrem Starterset, einer Teilnehmer-Erinnerungsmedaille und Finisher-Urkunde glücklich. "Wir wollen das Leben in Plauen mitgestalten und etwas für Bewegung sorgen", lautet das Motto der AWG Wohnungsgenossenschaft. Und so verbreitete AWG-DJ Andreas Zipfel im Biergarten genauso gute Laune wie Vorstand Günter Schneider am Start und Zeitnehmer Stephan Leupold in der elften Etage.

Hofkonzert am 20. Juni

Dort oben kam das Sieger-Doppel Tim Maywald-Schönborn (39,70 Sekunden) und Jannis Haselhuhn (41,81 Sekunden) vom LAC Erdgas Chemnitz am zeitigsten an. Über ihre Altersklassensiege freuten sich auch Birgit Zapf (Plauen), Kristina Lingel (Ruppertsgrün), Selina Kaiser (Weischlitz OT Dehles), Sanja Rülke (Chemnitz), Elli Georgi (Plauen), Frank Rothmann (Plauen), Ferdinand Sternkopf (Chemnitz) und Julian Leupold (Theuma).

Übrigens lädt die AWG Wohnungsgenossenschaft nach dem 2. Treppenhauslauf am vergangenen Samstag als nächstes am 20. Juni zum 3. AWG-Hofkonzert nach Haselbrunn ein. An jenem Donnerstagabend wird dann das 60. Spitzenfest voreröffnet. Freuen darf sich das Publikum dann von 18 bis 23 Uhr auf erstklassige Livemusik von "Scherzer & Schmied". Liedgitarrist Mario Scherzer aus Jena gehörte in den vergangen Jahren zu den Hitparaden-Dauerbrennern in den MDR-Airplay-Charts.