Sächsische Landtechnikfirma betreut über 100 Betriebe im Vogtland

Anlaufstelle Für Land-, Garten-, Kommunal- und Forsttechnik

Plauen. 

Plauen. Eine Zeit lang wurde die Landwirtschaft stiefmütterlich behandelt. Jetzt wendet sich die Gesellschaft ab von der ausufernden Globalisierung. Der Landtagsabgeordnete Andreas Heinz kämpft für die Bauern im Vogtland, "weil ich selbst auch Landwirt bin und hoffe, dass die Vernunft uns wieder zurück zu unseren Wurzeln führt", betont der Politiker.

LTZ GmbH für Land-, Garten-, Kommunal- und Forsttechnik

Im Vogtland steigen die Bedarfe. Das bestätigt Tommy Wanneck. Der junge Mann ist Betriebsleiter der LTZ in Plauen. Direkt an der Autobahnabfahrt Oelsnitz (A72) ist diese Niederlassung der LTZ Chemnitz GmbH eine Anlaufstelle für Land-, Garten-, Kommunal- und Forsttechnik sowie die Ersatzteilversorgung und die Instandhaltung solcher Maschinen und Geräte. "Wir sind einer von sechs LTZ-Standorten in Sachsen", stellt Tommy Wanneck seinen Betriebsteil (ausführlich bei Blick Online) vor.

Fahrzeugangebot von A bis Z bei LTZ

Der BLICK-Reporter war angesichts des enormen Fahrzeugbestandes aufmerksam geworden auf diesen Betrieb. "Wir haben hier vom Aufsitzrasenmäher bis zum großen Mähdrescher alles, was das Herz begehrt. 16 bis 800 PS sind im Angebot.

Krisensicheres Unternehmen

Unser Vorteil ist die große Mannschaft, die sich eben wirklich auch auskennt", erläutert Tommy Wanneck, der hier mit seinen 26 Jahren für 14 Leute Verantwortung trägt. "Ich würde uns als krisensichere Firma bezeichnen, die einen sehr spannenden Prozess begleitet. Übrigens sind hier noch Lehrstellen und Arbeitsplätze für Mechaniker im Angebot", betont Tommy Wanneck.

Informationen gibt es per E-Mail tommy.wanneck@ltz-chemnitz.de oder im Internet.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!