• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Sächsisches Krankenhaus Rodewisch: Falsches Testergebnis führt zu 17 Neuinfektionen

Corona Patient zu früh aus Isolierzimmer entlassen

Rodewisch Durch einen falsch übermittelten Corona-Test sind im Sächsischen Krankenhaus in Rodewisch wahrscheinlich zehn Patienten und sieben Mitarbeiter infiziert worden. Ein Labor außerhalb des Landkreises hatte den Test vorgenommen und dessen Ergebnis war anfangs negativ. Somit wurde der Patient aus einem Isolierzimmer entlassen. Der Patient hatte sich seit der Aufnahme in der Einrichtung befunden. Wenige Stunden nach dem negativen Corona-Test wurde das Ergebnis jedoch durch das Labor korrigiert. Umgehend wurde der Patient verlegt und die gesamte Station unter Quarantäne gestellt. Mittlerweile sind zehn Patienten und sieben Mitarbeiter positiv getestet worden. Alle stehen derzeit unter Quarantäne. Wie heute bekannt wurde, wurde die betreffende Station des Hauses A14 geräumt und die Patienten auf andere Stationen verteilt. Am Mittwoch wurde das Haus A14 zur Isolierstation umstrukturiert und alle positiven getesteten Patienten verlegt. In dem Krankenhaus gilt momentan ein absoluter Kontakt- und Besuchsverbot.



Prospekte