• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Saisonstart im Hotel Alexandra

Showdinner Ab Samstag gibt es in Plauen wieder das etwas andere Ess-Erlebnis

Plauen. 

Plauen. Noch schnell den eigenen Geburtstag gefeiert. Und dann geht sie auch schon los, die Dinner-Saison. Im Hotel Alexandra in Plauen gibt es ab diesem Wochenende an verschiedenen Veranstaltungstagen das etwas andere Ess-Erlebnis. Hotel-Chefin Alexandra Glied hat in dieser Woche ihren Geburtstag begangen. Natürlich zusammen mit ihrem Sohn Maximilian und Enkeltochter Marlene. Die Familie ist in diesem Gemäuer auf der Bahnhofstraße 17 schon immer wichtig. Genau wie Modernität.

Vor 167 Jahren erbaut

Denn das heutige Vier-Sterne-Haus wurde vor 167 Jahren von Carl August Deil auf der Bahnhofstraße erbaut, weil sich durch die Eröffnung der Bahnlinie Leipzig-Plauen-Hof für die Vogtlandmetropole das Tor zur Welt öffnete. Wer heute durch die Spitzenstadt geht, der wird kaum noch etwas aus den Jahren um 1851 finden. Schon deshalb ist dieses Hotel mehr als nur ein Stück Plauener Geschichte. Die Geschwister Alexandra und Dieter Glied haben das Hotel zugleich zu einem kulturellen Feinschmeckertipp gemacht. Denn man hat sich "auf Gäste spezialisiert, die eine außergewöhnliche Show mit einem unvergesslichen kulinarischen Highlight mitten in der Spitzen- und Einkaufsstadt Plauen verbinden möchten", sagt Alexandra Glied.

Zum Essen gibt es Kultur

An diesem Samstag (29. September) geht es los mit dem Krimi Total-Dinner. Es folgen Musical-Abende mit live dargebotener Covermusik von Abba, Udo Jürgens, Smokie oder aus dem "Phantom der Oper". Es darf gelacht werden bei "Herricht und Preil" und manch einer fürchtet sich durchaus beim Grusel-Dinner, welches in diesem Jahr in Plauen Premiere feiert. "Unsere Tagesgäste und Kurzurlauber dürfen sich auf tolle Stimmen, erstklassige Shows und ganz viel Glamour freuen", verspricht Alexandra Glied. Und mit Blick auf die Geschichte ihres Hauses sagt sie: "Hier haben viele Berühmtheiten die Nacht verbracht. Sogar Hans Christian Andersen hat in unserem Hotel übernachtet und es gelobt."

Hans Christian Andersen lässt grüßen

Am 10. Oktober 1860 hatte der bekannteste Dichter und Schriftsteller Dänemarks in Plauen genächtigt. In einer E-Mail meldete sich vor zwei Jahren Solveig Brunholm aus Odense beim Hotel Alexandra. Der Korrespondent war bei seiner Recherche erfolgreich und berichtete danach über diese Geschichte. Das Hotel Alexandra hat 70 Zimmer und zwei Suiten mit insgesamt 125 Betten zu bieten und es sind hier 30 Mitarbeiter beschäftigt. Das Internetportal Hotel.de hat dem Hotel Alexandra in Sachen Service sogar schon die Bestnote und damit den Award "Top Rated Hotel 2016/2017" verliehen. Mehr über das Hotel und die Dinner-Termine gibt es im Internet: www.hotel-alexandra-plauen.de



Prospekte