• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Schönheiten geben sich die Ehre

Charme Hoheitentreffen bringt Glanz nach Reuth

Reuth. 

Das Hoheitentreffen in Reuth gestaltete sich charmant und witzig. Das war vor allem Gunther Emmerlich zu verdanken, der sich am Samstag gut gelaunt den etwa 200 Besuchern zum Lindenfest präsentierte. Der Dredner schien sich wohlzufühlen in Reuth. Vor allem im Kreise der elf Majestäten, mit denen er plauderte. "Ich komme mir vor wie 18. Als hätte ich heut' früh in Eselsmilch gebadet." Welche die Schönste ist? "Sie sind alle hübsch", so Bürgermeister Ulrich Lupart. "Eine ist so schön wie die andere", meinte Emmerlich. Zur Begrüßung erhielt er eine Torte überreicht und ein Ständchen mit "Happy Birthday". Am weitesten angereist zum Hoheitentreffen war Apfelblütenkönigin Sophia I. aus Wehrheim im Taunus. "Wir haben 1800 Apfelbäume", so die Hessin. Hier brachte Lupart sogleich das Pflaumendorf seiner Gemeinde ins Spiel. "In Thossen feiern wir am Samstag Pflaumenfest. Hier gibt es mehr Pflaumenbäume als Einwohner." Worauf Gunther Emmerlich konterte: "Ich kenne auch einige Pflaumen. Die nenne ich aber lieber nicht beim Namen." Die kürzeste Anreise hatten wohl Müllerbursche Ralf Schilling, Andreas Dick alias Heinrich von Plauen und die Thüringer Olitätenkönigin Sieglinde Leibner. Alle Hoheiten, elf an der Zahl, bedankten sich bei Jeanette Breitsprecher, der Reuther Lindenprinzessin, die zum Fest zur Lindenkönigin gekürt wurde. Ihre Nachfolgerin ist die fünfjährige Lea Theeg aus Tobertitz.