• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Schützenhaus in der Kur

Tipp Bürgerhaus Mühltroff öffnet am Tag des offenen Denkmals

Die Aktiven vom neu gegründeten Förderverein Bürgerhaus Mühltroff packen an, wenn es um das Schützenhaus geht. Schließlich soll dieses einstige Vorzeigeobjekt vor dem Verfall gerettet werden. In diesen Tagen wird gewerkelt und geplant. Zu tun gibt es genug. "Wir haben versucht, die schlimmsten Stellen am Dach dicht zu machen", berichtete Matthias Kleemeyer vom Vorstand. Ihn selbst sah man an oben auf dem Dach, wo er mit Hand an die Schiefer anlegte. "Wir müssen sehen, dass wir über den Winter kommen." Für nächstes Jahr hoffen die Mühltroffer darauf, dass der Fördermittelantrag der Stadt Pausa-Mühltroff positiv beschieden wird, um das Dach des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes sanieren zu können. "Es ist nicht fünf vor zwölf, sondern schon halb eins", macht Kleemeyer auf die Dringlichkeit aufmerksam.

Für anstehende Reinigungsarbeiten hatten sich die Vereinsmitglieder vom städtischen Bauhof eine Hebebühne geliehen. Andreas Schubert sah man oben die Dachrinne reinigen und die Fassade des Hauses abkehren. Auch die Fenster wurden gereinigt. Genauso wie von etwa zehn Helfern das Innere des Hauses in die Kur genommen wurde. Sven Bauer und Sohn Adrian versahen indes draußen den Schaukasten Haus mit der Ankündigung, dass hier am 13. September einiges los sein wird. Denn das ist ganz neu: Erstmals öffnet das Mühltroffer Schützenhaus zum Tag des offenen Denkmals seine Tür. "Wir bereiten eine Ausstellung zur Geschichte des Schützenhauses vor", so Elke Rauh. In Mühltroff lässt sich der Denkmaltag gleich dreifach erleben,denn auch das Schloss und das DDR-Museum öffnen ihre Türen. Dazu werden den Besuchern Pferdekutschfahrten angeboten.



Prospekte