Schafft der VSV Oelsnitz die Sensation?

Volleyball Aufsteiger will nach 3:0-Doppelpack Samstagabend nachlegen

schafft-der-vsv-oelsnitz-die-sensation
Ein ausverkauftes Haus erwartet der VSV Oelsnitz kommenden Samstag. Foto: Harald Sulski / Pressebüro Repert

München. Auch das erste Auswärtsspiel in der 3. Bundesliga haben die Volleyballer des VSV Oelsnitz mit 3:0 (25:23; 25:13; 25:13) gewonnen. Beim WWK VCO München überraschte der Aufsteiger abermals. In der Vorwoche hatte man zum Saisonauftakt bereits die DJK Taufkirchen mit 3:0 (25:21, 25:19, 25:18) bezwungen.

Nur im ersten Satz hatten die Oelsnitzer diverse Probleme. Der Satz verlief eng, doch die Münchener vermochten kaum Profit aus den Oelsnitzer Schwächen zu schlagen. Gerade noch rechtzeitig fingen sich die die Männer von Neu-Trainer Jan Pretscheck und machten den Sack mit dem knappsten Vorsprung zu. Im zweiten Durchgang steigerten die Sperken ihre Leistung deutlich und konnten sich somit von Beginn an absetzen.

Die jungen Münchener mussten ihrer geringeren Erfahrung wegen Tribut zollen. Oelsnitz drehte voll auf, kam an die Leistungsgrenze und bleibt Spitzenreiter. Kommenden Samstag erwartet der VSV Oelsnitz zum zweiten Heimspiel den TSV Niederviehbach. Die Gäste kommen als drittligaerfahrenes Team und sie bestreiten in Oelsnitz ihr Auftaktspiel. Der erste Aufschlag erfolgt 19.00 Uhr.