Schloss erwacht aus dem Winterschlaf

Planung Förderverein in Mühltroff bereitet Jahresprogramm vor

schloss-erwacht-aus-dem-winterschlaf
Zwei Seiten eines Gebäudes: Bald beginnt im Schloss Mühltroff das Veranstaltungsjahr. Foto: Simone Zeh

Mühltroff. Noch scheint das Mühltroffer Schloss im Winterschlaf zu liegen, aber die erste Veranstaltung des Schlossfördervereines in diesem Jahr im ehrwürdigen Gemäuer steht bevor. Am 23. März sind die Fotografen und Filmproduzenten Annett und und Michael Rischer aus Pausa zu Gast. Sie zeigen nicht nur ihre Multivision über Rumänien, sondern bringen auch landestypische Speisen mit. Das kommt gut an, so Heike Graap. Kein Wunder also, dass da schon viele Karten verkauft wurden.

Immerhin finden dieses Jahr im Schloss und in der Schwarzen Küche 15 Veranstaltungen statt. Wie etwa "Poesie des Glücks", dahinter verbirgt sich ein musikalisch-poetischer Abend mit Sonny Thet (Cello) und Dagmar Marth (Sprecherin). "Das ist etwas ganz Tolles, Dagmar Marth ist eine ehemalige Mühltrofferin." Am 20. Oktober findet die Glückspoesie statt.

Schlosssommer findet erstmalig statt

Als weiteren Höhepunkt nennt Heike Graap den Kabarett-Abend mit Peter Treuner und Ralf Bärwolff von den "Academixern". Sie kommen am 2. Juni mit ihrem Programm "Mensch ärgere mich" ins Schloss. Erstmals findet dieses Jahr der Mühltroffer Schlosssommer statt. "Wir wollen ganz klein mit einem Grillabend anfangen", sagt Heike Graap, Vorsitzende vom Förderverein Schloss Mühltroff.

Der Sommerabend soll für die Vereinsmitglieder und andere Vereine, aber auch für Gäste sein. "Im zweiten Lichthof wollen wir einen gemütlichen Abend mit Livemusik veranstalten. Das ist etwas ganz Neues." Der Mühltroffer Schlosssommer wird am 21. Juli sein, für die Musik an dem Abend sorgt Peter Kick. Traditionsveranstaltungen im ehrwürdigen Gebäude sind der Tag des offenen Denkmals mit Markt am Schloss und mit einem Konzert am Vorabend, der Advent im Schloss sowie Livekonzerte mit Rock und Folk in der Schwarzen Küche.